Brücke der Autobahn 1 über die Trave bei Reinfeld: Sanierung startet Montag

0

Bei Reinfeld (ve/pm). Es wird wieder eng auf der Autobahn 1, diesmal wegen Brückenbauten. An der Brücke über die Trave bei Reinfeld wird voraussichtlich bis zum Juli 2016 gebaut werden mit entsprechenden Einschränkungen für den Verkehr.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein hat den Auftrag zur Instandsetzung des Brückenbauwerks entlang der Autobahn 1 über die Trave bei Reinfeld erteilt. Die Teilbauwerke der Brücke werden nach nunmehr 35-jähriger Nutzung von Grund auf instandgesetzt.

Insbesondere werden die vorhandenen Brückenkappen, die Bauwerksentwässerung, die Brückenlager und der Fahrbahnbelag einschließlich der Abdichtung im Rahmen der Baumaßnahme erneuert. Ferner werden am gesamten Bauwerk umfangreiche Betoninstandsetzungsarbeiten durchgeführt.

Zunächst erfolgt die Sanierung des Teilbauwerks der Richtungsfahrbahn Lübeck. Für die Umlegung des Verkehrs auf die Richtungsfahrbahn Hamburg werden ab Montag, 31. August 2015, als erstes die vorhandenen Mittelstreifenüberfahrten eingerichtet. Anschließend erfolgt bis Anfang Dezember 2015 die Sperrung der Richtungsfahrbahn Lübeck. Der gesamte Verkehr wird dann auf der Richtungsfahrbahn Hamburg mit jeweils zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung an der Baustelle vorbeigeführt.

Von März bis einschließlich Juli 2016 erfolgt in der zweiten Bauphase die Instandsetzung des Bauwerks der Richtungsfahrbahn Hamburg. Dort wird analog des ersten Bauabschnitts der gesamte Verkehr über die Richtungsfahrbahn Lübeck geführt.
Die Raststätte Trave bleibt während der gesamten Baumaßnahme erreichbar.

Die Kosten für die Gesamtbaumaßnahme werden rund 2,3 Mio Euro betragen. Der Landesbetrieb weist noch darauf hin, dass diese Brückenmaßnahme seinerzeit auf Grund ihres Umfangs nicht in die enge Terminkette der grundhaften Erneuerung der Autobahn 1 in 2014 zwischen Reinfeld und Bad Oldesloe mit eingebunden werden konnte.

Beitragsbils: Rainer Sturm / pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren