Ammersbeker Kulturkreis: Ausflug nach Müsselmow und Güstrow

0

Ammersbek (je/pm). Antje Holz vom Ammersbeker Kulturkreis bietet am Sonnabend, 19. September 2015, eine Exkursion an, die die Teilnehmer nach Güstrow und Müsselmow in Mecklenburg-Vorpommern führt. Abfahrt ist um 8 Uhr ab Pferdestall, Am Gutshof 1, in Ammersbek.

Die Dorfkirche in Müsselmow. Foto: Ammersbeker Kulturkreis

Die Dorfkirche in Müsselmow. Foto: Ammersbeker Kulturkreis

Das kleine Dorf Müsselmow befindet sich in Mecklenburg, südöstlich von Schwerin. Hier ist gewissermaßen „die Welt zu Ende“, so Antje Holz. Dort steht eine kleine Kirche, die Ende des 15. Jahrhunderts erbaut wurde. Es ist dem Schulleiter des Rahlstedter Gymnasiums, Volker Wolter, zu verdanken, dass sie heute noch da steht. Er ergriff die Initiative und begeisterte Hamburger Schulen dafür, mit Hilfe handwerklich sachverständiger Gewerbelehrer dieses architektonische Kleinod zu retten, das bereits dem Verfall preisgegeben war und – so eine gängige Meinung – „nur zur Gewinnung von Baumaterial zu benutzen wäre“. Müsselmower Dorfbewohner halfen tatkräftig mit. Volker Wolter erwartet die Reisegruppe an der Kirche und berichtet, wie alles begann und wie es weiter geht mit der kleinen Kirche.

Von Müsselmow nach Güstrow

Von Müsselmow geht es weiter zur Gertrudenkapelle in Güstrow. Dort erwartet die Teilnehmer eine Führung durch die eindrucksvolle Ausstellung ausgewählter Werke des Bildhauers und Malers Ernst Barlach. Pausen gibt es bei einem Mittagessen in Witzin und bei Kaffee und Kuchen im Anschluss an den Besuch der Barlach-Ausstellung in der Gertrudenkapelle in Güstrow.

Der Preis für die Busfahrt und die Führungen beträgt 26,50 Euro pro Person. Anmeldungen sind bei Antje Holz, Telefon: 0 40 / 605 02 00, möglich.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren