Heinrich Sengelmann Krankenhaus: Stormarner Gesundheitsgespräch über die Sucht

0

Bargfeld-Stegen/Bargteheide (ve/pm). Wenn Alkohol zum Problem, Kaufen zur Sucht wird oder Medikamente abhängig machen, leidet die seelische Gesundheit. Doch ab wann beginnt eine Sucht? Was kann ich als Angehöriger tun? Bei der dritten Veranstaltung dieser Reihe des Heinrich Sengelmann Krankenhauses (HSK) können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger umfassend über die Erkennungs- und Behandlungsmöglichkeiten von Abhängigkeitserkrankungen informieren.

Das Poster zu dem 3. Stormarner Gesundheitsgespräch, Veranstalter ist das Heinrich Sengelmann Krankenhaus, Veranstaltungsort ist das Stadthaus in Bargteheide. Foto:pm

Das Poster zu dem 3. Stormarner Gesundheitsgespräch, Veranstalter ist das Heinrich Sengelmann Krankenhaus, Veranstaltungsort ist das Stadthaus in Bargteheide.
Foto:pm

Das „Stormarner Gesundheitsgespräch“ ist am Mittwoch, 30. September 2015, in der Zeit von 18 bis 20 Uhr im Stadthaus Bargteheide, Großer Saal, Am Markt 4 in Bargteheide. Der Eintritt ist frei.

Als Experten setzen sich der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Matthias R. Lemke, der Leitende Oberarzt der Suchtabteilung Dr. Peter Hans Hauptmann, Oberarzt Dr. Tibor Simonsen von der Gerontopsychiatrie, Jörg Rönnau von der Therapiehilfe sowie ein Therapeutenteam des HSK mit dem Thema auseinander und beantworten Fragen aus dem Publikum.

Das Heinrich Sengelmann Krankenhaus gehört zum Unternehmensverbund der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Es ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mit einem Versorgungsauftrag für den Kreis Stormarn und die Freie und Hansestadt Hamburg. Auf neun Stationen behandeln Ärzte, Psychologen, Pflegekräfte, Sozialpädagogen und Fachtherapeuten die Patienten.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren