Das sind die Rechte der Kinder: Tafeln für Stormarns Bürgermeister

0

Stormarn (je/pm). Achtung, Kinderrechte. Anlässlich der 15. Stormarner Kindertage übergab der Deutsche Kinderschutzbund Stormarn zusammen mit einer Gruppe von Kindern an alle 55 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreis Stormarn Tafeln mit je einem ausgewählten Kinderrecht, um auf ihre Rechte aufmerksam zu machen.

Der Bürgermeister von Hammoor erhält eine Tafel mit dem Kinderrecht "Kinder Foto: DKSB Stormarn

Helmut Drenckhahn, Bürgermeister von Hammoor, erhält eine Tafel mit dem Kinderrecht „Kinder dürfen sagen, was sie denken.“ Foto: DKSB Stormarn

„Die Umsetzung der UN-Kinderrechte ist nicht nur eine Aufgabe der Städte und größeren Orte“, erklärt Ingo Loeding, Geschäftsführer des Deutschen Kinderschutzbundes. „Kinderrechte gelten für jedes Kind. Wir freuen uns, dass alle Bürgermeister und Bürgermeisterinnen sozusagen als Botschafter der Kinderrechte, bei der diesjährigen Aktion mitmachen und ihre Kinderrechte-Tafel öffentlich aushängen.“

Janhinnerk Voß, Bürgermeister von Großhansdorf, nimmt eine Tafel mit dem Kinderrecht "Gleiche Chancen durch gleiche Bildung und Förderung" entgegen. Foto: DKSB Stormarn

Janhinnerk Voß, Bürgermeister von Großhansdorf, nimmt eine Tafel mit dem Kinderrecht „Gleiche Chancen durch gleiche Bildung und Förderung“ entgegen. Foto: DKSB Stormarn

Werbung für Rechte der Kinder

Nahezu alle Staaten unterschrieben 1989 die gemeinsame „Konvention über die Rechte des Kindes“, die in Anlehnung an die Menschenrechte die besonderen Bedürfnisse von Kindern schützt. In 54 Artikeln garantieren sie den Kindern das Recht auf Schutz, auf Förderung und Bildung und auf Mitbestimmung. Die Umsetzung der Kinderrechte ist der Maßstab für die Kindergerechtigkeit und Kinderfreundlichkeit. Dafür werben die Stormarner Kindertage seit 15 Jahren.

Karin Lienau, Bürgermeisterin von Neritz, bekommt eine Tafel mit dem Kinderrecht "Recht auf Eltern". Foto: DKSB Stormarn

Karin Lienau, Bürgermeisterin von Neritz, bekommt eine Tafel mit dem Kinderrecht „Recht auf Eltern“. Foto: DKSB Stormarn

Torben Schmahl, Bürgermeister von Rümpel, nimmt eine Tafel entgegen, auf dem auf die Rechte von Flüchtlingskindern aufmerksam gemacht wird. Foto: DKSB Stormarn

Torben Schmahl, Bürgermeister von Rümpel, nimmt eine Tafel entgegen, auf dem auf die Rechte von Flüchtlingskindern aufmerksam gemacht wird.
Foto: DKSB Stormarn

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren