Tischtennis: Starker Auftritt wurde nicht belohnt

0

Siek (je/pm). Das Tischtennisteam Siek 2. Herren zeigte in seinem ersten Saisonspiel in der Verbandsoberliga gegen den TSV Brunsbüttel eine starke Leistung und war nahe dran, dem favorisierten Gast einen Punkt abzunehmen.

Die 2. Herren spielt in diesem Jahr in der Verbandsoberliga mit. Foto: SV Siek

Die 2. Herren spielt in diesem Jahr in der Verbandsoberliga mit. Foto: SV Siek

Leider verloren Harun Bozanoglu und Massi Habib im Schlussdoppel nach einer 1:0 Satzführung und
komfortablem 6:1 den Faden, gaben den zweiten Satz noch ab und lagen im dritten Durchgang mit 3:10
hinten. Dann kamen die Sieker aber zurück ins Spiel und verloren erst in der Verlängerung des Satzes, ebenso wie im vierten, sodass die knappe 7:9 Heimniederlage besiegelt war.

Die Doppel-Begegnungen

Aus den ersten drei Doppeln gingen die Gastgeber mit einem 1:2 heraus. Während Bozanoglu/Habib mit 3:2 gegen Bartelt/Clausen gewannen, unterlagen Mussäus/Markert mit 1:3 gegen das Spitzendoppel Repec/Horns und Hoffmann/Deters mit 1:3 gegen Rohlf/Albrecht.

Die Gäste zogen anschließend sogar auf 5:2 davon, wobei nur Harun Bozanoglu mit 3:1 gegen Marcel Horns punkten konnte, während Marc Mussäus gegen Brunsbüttels neuer Nummer eins, Szymon Repec, sowie Massi Habib und Jan-Philipp Hoffmann trotz guter Leistungen gegen Jeppe Rohlf und Kilian Bartelt mit jeweils 1:3 unterlagen.

Das untere Sieker Paarkreuz brachte den Gastgeber zurück ins Spiel, nachdem Lutz Deters in einem Marathonspiel gegen Simon Clausen mit 17:15 im Schlussdurchgang triumphierte und auch Henrik Markert mit einem starken Auftritt bei seinem „2. Herren-Debüt“ gegen den aktuellen Landesranglistensieger der Jungen, Fynn Mathis Albrecht, den er mit 3:1 bezwang.

Die erste und einzige Führung an diesem Tag markierte das obere Sieker Paarkreuz mit dem herausragenden Harun Bozanoglu, 3:0 gegen Simon Repec, und einem Fünfsatzsieg von Marc Mussäus über Marcel Horns.

Die starke Mitte der Gäste mit Kilian Bartelt und Jeppe Rohlf war auch in der zweiten Runde nicht zu bezwingen durch Massi Habib (1:3) und Jan-Philipp Hoffmann (2:3), doch Lutz Deters schaffte mit einem erneut knappen 3:2 über Fynn Albrecht den 7:7 Ausgleich.

Gastspieler Simon Clausen hatte gegen Henrik Markert in vier Durchgängen das bessere Ende für sich. Das Schlussdoppel ging an die Gäste, die mit ihrem Sieg glücklich nach Hause fahren konnten. (Quelle: SV Siek)

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren