Motsi Mabuse in Ammersbek: „Tanzen ist meine Lebensschule“

0

Ammersbek (ve). Motsi Mabuse in Ammersbek – die quirlige Tänzerin, bekannt aus dem Fernsehen als Jurorin bei „Let‘ dance“ und „Stepping out“, hat gestern im Pferdestall ihr Buch „Chili im Blut“ vorgestellt.ahrensburg24.de wirft einen Blick auf den gestrigen Abend. Herausgeberin Monika Veeh hat als Moderatorin den Abend gestaltet. Daher wollen wir hier nicht lange darüber schreiben, sondern beschränken uns auf ein paar kurze Worte und die Bilderserie, die einen Eindruck von dem Abend vermittelt und die wir unseren Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten möchten.

Motis Mabuse hat mit sehr viel Offenheit von ihrer Kindheit im Land der Apartheid Südafrika erzählt, von ihrer Karriere im Tanzsport und dem Leben in Deutschland seit 1999. Sie plauderte über die Arbeit beim Fernsehen und über die Bedeutung des Tanzens für sie als ihre „Lebensschule“, denn es habe sie gelehrt, mit Siegen und mit Niederlagen umgehen zu können.

Mit dabei war in Ammersbek ihre Mutter Dudu Mabuse, die eine wichtige Rolle für Motsi Mabuse spielt. Motsi Mabuse war auf Einladung des Ammersbeker Kulturkreises nach Ammersbek gekommen. Gabriele Schmidt-Weisswange vom Kulturkreis las Abschnitte aus dem Buch vor. Und getanzt wurde natürlich auch: Schülerinnen und Schüler der Tanzschule am Schloss zeigten mit Jive, Rumba und Cha Cha Cha, das Tanzen für jedermann und jederfrau Spaß und Freude bereiten kann.

Bilder zum Download Kennwort: Buchvorstellung

Fotos:Silke Mascher

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren