Rock-Pop-Blues-Masters: Musik-Profis und ihre Schüler laden zum gemeinsamen Konzert

0

Ahrensburg (ve/pm). Mit einem großen Abschlusskonzert endet am Sonnabend, 24. Oktober 2015, um 19 Uhr im Ahrensburger Marstall der zweite Workshop Rotary-Rock-Pop-Blues-Masters. Das Konzert ist öffentlich und bietet nicht nur einen Einblick in die Arbeit mit den Nachwuchskünstlern, sondern auch ein Konzert der namenhaften Dozenten.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ersten Rotary Rock-Pop-Blues-Masters bei ihrem Abschlusskonzert im vergangenen Jahr.  Auch in diesem Jahr gibt es ein solches Abschlusskonzert. Foto: © Rock-Pop-Blues-Masters e.V.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ersten Rotary Rock-Pop-Blues-Masters bei ihrem Abschlusskonzert im vergangenen Jahr.
Auch in diesem Jahr gibt es ein solches Abschlusskonzert.
Foto: © Rock-Pop-Blues-Masters e.V.

31 Teilnehmer mit den Schwerpunkten Gesang, Gitarre, Saxophon, Bass, Schlagzeug, Keyboard und Trompete, Posaune werden beim Workshop drei Tage lang mit hochkarätigen Dozenten und Pädagogen ihre Fertigkeiten und Techniken vertiefen. Außerdem werden in neu zusammengestellten Formationen Musikstücke erarbeitet, die dann im Abschlusskonzert zu Gehör gebracht werden. Vor den Teilnehmer wie Dozenten liegt eine äußerst intensive Probenarbeit, allein deshalb, weil während des Workshops Unterschiede an Ausbildung und musikalischen Fertigkeiten sowie Erfahrung und Lebensalter miteinander koordiniert und in Einklang gebracht werden.

Ensemble der Schüler und Ensemble der Dozenten

Im ersten Teil des Konzertes zeigen die Teilnehmer die erarbeiteten Ergebnisse. Den zweiten Teil des Abends gestalten die Dozenten. „Und wer sich an das Abschlusskonzert des Workshops im vergangenen Jahr erinnert, der weiß, dass die Zuhörer ein groovig-jazzig-rockiger Leckerbissen erwartet“, so Dr. Lothar Imhof, Vorsitzender des Vereins Rotary Rock-Pop- Blues-Masters, dem Veranstalter des Workshops und des Konzertes.

Das Konzert in der Reithalle des Marstalls beginnt um 19 Uhr, der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse. Der Verein Rotary Rock-Pop-Blues-Masters ist eine als eingetragener Verein gemeinnützige Einrichtung. Der Workshop finanziert sich aus Spenden, geringen Gebühren für die Teilnehmer – und den Eintrittsgeldern am Konzertabend.

Dozenten des Ersten Rotary Rock-Pop-Blues-Masters bei ihrem Abschlusskonzert im vergangenen Jahr,  im Bild Gary Husband, Thomas Rohde, Fiete Felsch und Achim Raffain (von links).  Auch in diesem Jahr gibt es ein solches Abschlusskonzert. Foto: © Rock-Pop-Blues-Masters e.V.

Dozenten des Ersten Rotary Rock-Pop-Blues-Masters bei ihrem Abschlusskonzert im vergangenen Jahr,
im Bild Gary Husband, Thomas Rohde, Fiete Felsch und Achim Raffain (von links).
Auch in diesem Jahr gibt es ein solches Abschlusskonzert.
Foto: © Rock-Pop-Blues-Masters e.V.

Das sind die Dozenten

Mit den Dozenten Achim Raffain, Bassist bei Jazz-Größen wie Nils Gessinger, bei Jazul, Lotto King Karl, Otto und anderen; Roland Cabezas, Gitarrist unter anderem bei Orange Blue und der NDR Bigband; dem Keyboarder, Organisten und Pianisten Lutz Krajenski, unter anderem musikalischer Leiter bei Roger Cicero; Ken Norris, Professor für Gesang an der Musikhochschule Hamburg, ein Soul-, Rock- und Jazzsänger mit vielfach gelobten pädagogischen Eigenschaften; Fiete Felsch, erster Saxofonist der NDR Bigband, Professor für Saxofon und Improvisation an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und Schüler von Herb Geller und Thomas Rohde, Erster Solo-Oboist der Hamburger Philharmoniker sind die Dozenten des Workshops 2014 bis auf Gary Husband wieder mit dabei.

Neu dabei sind der Drummer Paul Kaiser, ein in den USA ausgebildeter Profi, der mit Künstlern verschiedenster Stilrichtungen arbeitet, und Benny Brown, der vielen als Solotrompeter von Musicalproduktionen bekannt sein dürfte.

Quelle: Rotary Rock-Pop-Blues Masters

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren