Heute: Treffen der Vereine und Verbände zum Thema „Engagierte Stadt“

0

Ahrensburg (ve/pm). Die AWO Ahrensburg und das Peter-Rantzau-Haus haben sich im Frühjahr dieses Jahres bei der Ausschreibung des Bundesprogramms „Engagierte Stadt“ mit einem Konzept beworben. Die Jury hat Anfang September von den ehemals 272 Bewerbungen nun 50 Städte ausgewählt, die für einen Zeitraum von 2,5 Jahren gefördert werden. Das Ahrensburger Projekt mit dem Motto „Ich mache mit! Miteinander statt nebeneinander“ ist bei den ausgewählten dabei. Heute ab 19 Uhr ist ein Treffen der Vereine und Verbände.

Auftaktveranstaltung zu dem Projekt "Engagierte Stadt": Jürgen Eckert, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Ahrensburg, informiert über das Projekt. Foto: pm

Auftaktveranstaltung zu dem Projekt „Engagierte Stadt“: Jürgen Eckert, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Ahrensburg, informiert über das Projekt.
Foto: pm

Am 30. September 2015 wurde das Konzept im Peter-Rantzau-Haus vorgestellt. Eingeladene Vereine und Verbände sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger und Vertreter der Stadtverwaltung und Politik waren gekommen. Es gab intensive Gespräche über die vorgestellte Vision, aus Ahrensburg eine Engagierte Stadt zu machen. Auch, wie die nächsten Schritte im Projekt sein sollen, wurde geplant. Dabei sei deutlich geowrden, so Jürgen Eckert, Vorsitzender der AWO Ahrensburg, dass es noch viel anzupacken gibt, um die Projektziele zu erreichen.

Die nächsten konkreten Schritte werden bei der ersten Sitzung dieses Projektes zusammen mit möglichst vielen Ahrensburger Vereinen und Verbänden am Mittwoch, 21. Oktober 2015 ab 19 Uhr im Peter-Rantzau-Haus erarbeitet. Weitere Informationen erhalten Sie ab sofort dienstags von 17 bis 19 Uhr oder donnerstags von 13 bis 15 Uhr von Anne-Rose Sieland im Peter-Rantzau-Haus oder telefonisch unter der Rufnummer 04102 / 21 21 15.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren