Braak: Polizei ertappte drei Einbrecher auf frischer Tat

0

Braak (ve/ots). Am vergangenen Mittwochmittag nahmen Polizeibeamte aus Stormarn und Herzogtum Lauenburg drei mutmaßliche Einbrecher in Braak vorläufig fest.

Ein aufmerksamer Anwohner entdeckte gegen 12.40 Uhr die drei Männer, die sich auf dem Grundstück eines Nachbarn in der Straße An der Chaussee aufhielten und sich auffällig verhielten. Er rief sogleich bei der Polizei an. Noch während des Telefonats, waren die Unbekannten plötzlich auf dem Grundstück verschwunden. Er vermutete, dass die drei Männer entweder zur Rückseite des Hauses oder sogar ins Haus hinein gegangen waren.

Es rückten sofort mehrere Streifenwagenbesatzungen sowie Beamte in Zivil an und positionierten sich am Haus. Einige Meter vom Haus entfernt entdeckten sie einen Ford Fiesta mit Flensburger Kennzeichen. Es stellte sich heraus, dass die ursprünglich für einen Mercedes ausgegebenen Kennzeichen Mitte August 2015 in Rostock als gestohlen gemeldet worden waren.

Zivilbeamte verfolgten die Täter zu Fuß

 

Kurz darauf kamen die drei Männer auch schon von dem Grundstück herunter und gingen zusammen direkt zu dem Ford Fiesta. Als die Zivilkräfte sich zu erkennen gaben, rannten die drei mutmaßlichen Einbrecher in verschiedene Richtungen davon. Allerdings holten die Beamten sie nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß ein und nahmen sie vorläufig fest.

Es handelte sich bei den Männern um zwei 23 und 24 Jahre alte georgische Staatsangehörige und einen 29 Jahre alten ukrainischen Staatsangehörigen. Bei der Durchsuchung ihrer Personen fanden die Beamten bei den 24 und 29- jährigen Männern ein Tablet, eine Digitalkamera und einen Füllfederhalter. Es stellte sich heraus, dass diese Gegenstände aus dem Einfamilienhaus stammten. Der 23-jährige Tatverdächtige hatte kein Stehlgut dabei.

Fluchtauto war nicht angemeldet

 

Die Tatverdächtigen hatten sich durch ein Fenster Zutritt zum Haus verschafft. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Ford Fiesta einige Monate zuvor abgemeldet und an einen der drei Tatverdächtigen verkauft worden war. Es bestand für den Wagen kein Versicherungsschutz. Die Beamten beschlagnahmten den Ford Fiesta.

Die beiden 24 und 29 Jahre alten Männer räumten in ihren kriminalpolizeilichen Vernehmungen ein, im Haus gewesen zu sein. Der 23-Jährige bestritt dies. Die drei Tatverdächtigen sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Für den 24-Jährigen bestand ein europäischer Haftbefehl aus Frankreich wegen mehrerer Wohnungseinbruchdiebstähle.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck hat das Amtsgericht Reinbek Haftbefehle gegen alle drei Beschuldigten erlassen. Die PEG-WED (Präsenz- und Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchdiebstahl) in Reinbek prüft derzeit, ob die Männer noch für weitere Taten in dem Bereich als Tatverdächtige infrage kommen. Die Ermittlungen dauern an.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren