Erfolgreiches Tischtennis-Wochenende: Sieker Teams gewinnen Punktspiele

0

Siek (je/pm). Der SV Siek sorgt in der Dritten Bundesliga Nord weiterhin für Furore und gewann sein Heimspiel vor über 150 Zuschauern gegen Hertha BSC Berlin mit 6:0. Auch das Team 2. Herren freute sich über seinen Sieg am Wochenende.

Wang Yansheng vom SV Siek. Foto.St.Zilz

Wang Yansheng vom SV Siek.
Foto.St.Zilz

In den ersten beiden Doppeln kam es zum Duell der bisher ungeschlagenen Sieker Wang/Tromer sowie den Berlinern Aydin/Römhild. In fünf abwechslungsreichen Sätzen behielten die Gastgeber knapp die Oberhand, und auch Cords/Khazaeli waren gegen Hölter/Hu mit 3:1 erfolgreich.

Nach diesem guten Start legten die Sieker Wang Yansheng und Laurens Tromer nach. Während Spielertrainer Wang Yansheng gegen Arne Hölter mit 3:1 gewann, setzte sich der Sieker Neuzugang Laurens Tromer ebenso mit 3:1 gegen den Ex-Sieker Deniz Aydin durch und bleibt damit in dieser Saison weiterhin in Einzel und Doppel ungeschlagen.

Somit ging es mit einem 4:0 in die Pause. Anschließend besiegte Daniel Cords erwartungsgemäß Emil Hu deutlich mit 3:0. Patrick Khazaeli besiegte mit einer starken Vorstellung Dr. Andy Römhild ebenfalls mit 3:0, sodass nach knapp zwei Stunden Spielzeit der 6:0 Heimerfolg fest stand.

Mit aktuell 7:1 Punkten können die Sieker um Altmeister Wang Yansheng mit dem Saisonstart mehr als zufrieden sein.

Schon am kommenden Sonnabend, 31. Oktober 2015, um 15 Uhr ist das Drittligateam der Stormarner wieder im Einsatz. Erneut ist ein Berliner Team zu Gast, und zwar der nicht zu unterschätzende bisher stark spielende Aufsteiger vom TTC Düppel.

2. Herren feiert „Derbysieg“

Die 2. Herrenmannschaft des SV Siek fuhr am Wochenende wie erhofft zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenverbleib in der Verbandsoberliga Nord ein. Zunächst gab es am Samstagabend gegen den TS Kaltenkirchen nach heftiger Gegenwehr eine 5:9 Niederlage. Eine starke Mannschaftsleistung führte am Sonntag zum verdienten 9:4 Heimerfolg über den TSV Bargteheide 2.

Gegen den Favoriten aus Kaltenkirchen gelang zu Beginn ein Doppelerfolg durch Habib/Hoffmann in fünf Sätzen über Brüning/Gut, während Bozanoglu/Deters sowie Mussäus/Markert jeweils mit 1:3 gegen Struginski/Reinholds und Huck/Matthies unterlagen.

Nach der 1:3 Einzelniederlage von Harun Bozanoglu gegen Dainis Reinholds glichen Marc Mussäus (3:0 gegen Tomasz Strugisnki) sowie Massi Habib (3:0 gegen Alexander Huck) zum 3:3 aus. Mannschaftskapitän Jan-Philipp Hoffmann war anschließend Christof Brüning mit 0:3 unterlegen, doch Lutz Deters siegte parallel gegen Darius Gut mit 3:1. Henrik Markert musste gegen den erfahrenen Thomas Matthies eine 1:3 Niederlage hinnehmen, doch Harun Bozanoglu glich mit seinem Erfolg (3:1) über Tomasz Struginski zum zwischenzeitlichen 5:5 aus.

Marc Mussäus musste sich anschließend Dainis Reinholds mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Auch Massi Habib führte gegen Christof Brüning lange Zeit und verpasste eine 2:1 Satzführung. Jan-Philipp Hofmann kämpfte gegen Alexander Huck über fünf Sätze und verlor ebenso wie Lutz Deters (1:3) gegen Thomas Matthies, sodass die Gäste erleichtert über ihren 9:5 Auswärtserfolg aufatmen konnten.

Am Sonntagmorgen war das Team schon „fast in der Pflicht“ gegen den TSV Bargteheide 2 zu punkten, was ihm auch glänzend gelang. Nachdem beide Spitzendoppel der jeweiligen Teams Bozanoglu/Habib sowie auf Bargteheider Seite Markscheffel/F. Kutzner souverän ihre Doppel gewannen, kam die wichtige 2:1 Führung für die Sieker durch den 3:0 Erfolg von Hoffmann/Deters über Borowski/S. Kutzner.

Es folgte das „Doppel-Break“ zugunsten der Gastgeber mit zwei Einzelerfolgen von Harun Bozanoglu sowie Marc Mussäus. Bozanoglu setzte sich in vier Sätzen gegen Fabian Kutzner durch. Marc Mussäus bezwang Torben Markscheffel ebenfalls mit 3:1. Massi Habib baute mit einem sicheren 3:0 über Sven Borowski die Führung sogar auf 5:1 aus. Tobias Kutzner verkürzte mit einem deutlichen 3:0 über Jan-Philipp Hoffmann auf 2:5, doch Lutz Deters setzte sich mit einem 3:1 gegen Sebastian Kutzner durch.

Der Bargteheider Luca Meder brachte sein Team mit einem 3:1 Erfolg über Henrik Markert auf 3:6 heran, doch Harun Bozanoglu sicherte sich gegen Torben Markscheffel seinen zweiten Einzelerfolg an diesem Tage. In einem von starken Ballwechseln geprägten Einzel unterlag anschließend Marc Mussäus gegen Fabian Kutzner mit 10:12 im fünften Satz sehr unglücklich, doch Massi Habib war auch bei seinem zweiten Einzelauftritt nicht zu bezwingen und siegte erneut mit 3:0 gegen Tobias Kutzner.

Nun mussten sowohl Jan-Philipp Hoffmann gegen Borowski wie auch Lutz Deters gegen Meder antreten.
Mannschaftskapitän Jan-Philipp Hoffmann lief im Match gegen Sven Borowski zunächst einem 0:2 Satzrücksand hinterher. Am Nebentisch fand Lutz Deters gegen Bargteheides Youngster Luca Meder nie richtig ins Spiel und verlor mit 0:3, doch dieses Spiel ging später nicht mehr in die Wertung, da Jan-Philipp Hoffmann die nächsten drei Durchgänge noch für sich und sein Team entschied und den 9:4 „Derby-Erfolg“ perfekt machen konnte.

Mit jetzt 4:8 Zählern geht das Team optimistisch in die drei letzten Hinrundenspiele gegen den TTC Greifswald Mitte November, Ende November gegen den TSV Sasel und den TSG Bergedorf. (Quelle: SV Siek)

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren