Literatur Live: Krischan Koch liest aus seinem Küstenkrimi

0

Ahrensburg (je/pm). Nach „Rote Grütze mit Schuss“ und „Mordseekrabben“ ist nun Krischan Kochs dritter „Fredenbüller“ Kriminalroman auf den Markt. Am Donnerstag, 5. November 2015, um 20 Uhr liest der Autor Passagen aus „Rollmopskommando“ im Kulturzentrum Marstall vor.

Krimis mit Witz: Krischan Koch stellt seinen neuen Küstenkrimi im Marstall vor. Foto: Stojan

Krimis mit Witz: Krischan Koch stellt seinen neuen Küstenkrimi im Marstall vor. Foto: Stojan

Thies Detlefsen bangt um seine Stelle als Ortspolizist im meist beschaulichen Fredenbüll. Der letzte Mord liegt zwei Jahre zurück und außer Falschparkern am Deich und einem Grillkohleklau im örtlichen Edeka-Markt, der nicht mal zur Anzeige gebracht wurde, ist nichts passiert. Schließlich wird im Nachbarort Schlütthorn die Filiale der Raiffeisenbank überfallen. Oma Ahlbeck wird als Geisel genommen und mit der Kassiererin in die Toilette gesperrt. Ihre Zahnärztin, die auch in der Bank weilt, wird erschossen, sehr zum Verdruss von Oma Ahlbeck, sollte sie doch nächste Woche ihre neuen Zähne kriegen. Thies Detlefsen nimmt die Ermittlungen zusammen mit seiner Kripokollegin aus Kiel auf.

Schräge Story und Figuren

Die Personen des Krimis sind so schräg wie die Geschichte selbst. Vom Althippie Bounty mit seinen
biologisch einwandfreien psychedelischen Pilzen, einer eifersüchtigen Eppendorfer Arztgattin, dem
Bankräubertrio, das völlig von der Rolle ist und nicht zuletzt Antje von „De Hidde Kist“, die mit ihren
„Rollmops­Burgern to go“ den kulinarischen Vogel abschießt.

Krischan Koch versteht es, trockenen norddeutschen Humor, eine schräge Story und treffsichere Pointen
zu einem spannenden Krimi zu verarbeiten. Der Schriftsteller, der in Hamburg und auf Amrum lebt, schreibt außerdem die Texte für das Kabaretttrio „Hamburger Spottverein“.

Literatur live ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Buchhandlung Stojan, des Kulturzentrums
Marstall und der Weinhandlung 20Wines. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf zehn Euro und sind bei
Stojan unter der Telefonnummer 0 41 02 / ­50 431, bei 20Wines unter 0 41 02 / ­51 83 18 und beim Markt unter 0 41 02 / ­51 640 erhältlich.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren