Ammersbek: Dampfender Schnellkochtopf löste Großeinsatz der Feuerwehr aus

0

Ammersbek (sam). Starke Rauchentwicklung durch Essen auf dem Herd im Schnellkochtopf löste heute Mittag gegen kurz nach 13 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehren aus Hoisbüttel und Bünningstedt aus. Eine Person musste aufgrund der Rauchentwicklung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Um 13.13 Uhr kam der Einsatzbefehl „Feuer Mittel“ aus der Leitstelle.  Zwei Löschzügen mit insgesamt mit 38 Kameradinnen und Kameraden mussten ausrücken.

Sehr starke Rauchentwicklung

Ursache war ein dampfender Schnellkochtopf in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Hamburger Straße. Die Rauchentwicklung so stark, dass die Feuerwehr die Wohnung nur mit Atemschutzgeräten betreten konnte.

Eine Person musste aus der Wohnung gerettet werden. Sie wurde dem Rettungsdienst übergeben, der sie dann ins Krankenhaus brachte. Anschließend wurde der Schnellkochtopf zum Abkühlen auf die Wiese vor dem Haus gebracht und die Wohnung durch die Feuerwehr belüftet, damit der Rauch abziehen konnte. Da es kein offenes Feuer gab, kam es auch nicht zum Löscheinsatz.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren