„Visuelle Poesie II“: Klaus Peter Dencker stellt neues Buch vor

0

Ahrensburg (je/pm). Anlässlich des bevorstehenden 75. Geburtstages von Klaus Peter Dencker ist der zweite Werkband „Visuelle Poesie II“ mit Beiträgen von Hans Peter Althaus, Gabriele Beger, Björn Engholm, Bob Grumman, Alan Prohm, John Solt und Hiroshi Tanabu im Verlag Bibliothek der Provinz erschienen. Die Publikation gibt einen Überblick über das Schaffen des Künstlers von 1969 bis 2015. Am Donnerstag, 26. November 2015, um 19 Uhr stellt Klaus Peter Dencker den neuen Werkband in der Galerie im Marstall Ahrensburg vor.

Klaus Peter Dencker kurz vor seinem 75. Geburtstag. Foto: Sparkasse Holstein

Klaus Peter Dencker kurz vor seinem 75. Geburtstag. Foto: Sparkasse Holstein

Der Eintritt ist frei. Es wird jedoch bis Mittwoch, 25. November 2015, um Anmeldung bei Dr. Katharina Schlüter unter Katharina.Schlueter@spkstholstein.de gebeten.

Inhalt des zweiten Werkbands „Visuelle Poesie II“

Neben den wichtigsten Sequenzen visueller Poesie sind eine komplette Bibliografie mit allen Veranstaltungen, Ausstellungen und Veröffentlichungen Denckers enthalten sowie Einzelblätter, Zahlengedichte, Würfelgedichte, Textobjekte und große Rahmenarbeiten. Die Publikation wurde von verschiedenen Förderern unterstützt, auch von der Stadt Ahrensburg und der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, und von der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky in Hamburg herausgegeben.

Klaus Peter Dencker wurde 1941 in Lübeck geboren. Er ist Filmemacher und Visueller Poet. Dencker-Archive befinden sich in der Kunstbibliothek Berlin, in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg und im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Dencker erhielt viele Auszeichnungen, darunter den Kulturpreis der Stadt Erlangen 1972, den Kunstpreis Berlin (Förderpreis) 1982 und das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland 2012.

Im Rahmen der Ausstellung „Von Wörtern und Räumen“ ist als ein historischer Ankerpunkt im Themenfeld Schrift und Raum eine Leihgabe einer Gemeinschaftsarbeit der Künstler Peter Weber und Klaus Peter Dencker zu sehen, außerdem zwei Künstlerbücher aus dem Zentrum für Künstlerpublikationen des Museum Weserburg in Bremen.

Die Ausstellung läuft noch bis Sonntag, 6. Dezember 2015, in der Galerie im Marstall. Sie ist mittwochs, sonnabends und sonntags von 11 bis 17 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Führungen sind mittwochs um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Am Sonntag, 29. November und 6. Dezember 2015, jeweils um 15 Uhr gibt es Kuratorenführungen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren