Lütjensee: Autofahrerin bei Unfall auf eisglatter Straße schwer verletzt

1

Lütjensee (ve/ots). Eine Autofahrerin wurde heute Morgen bei einem Unfall in der Straße Fuhrwegen in Lütjensee schwer verletzt.

Die 44-jährige Frau aus Wentorf AS (Amt Sandesneben) fuhr gegen 8.50 Uhr mit ihrem BMW Mini von Lütjensee aus in Richtung Siek. Nach bisherigem Ermittlungsstand kam sie mit ihrem Wagen plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Fahrbahn war zu diesem Zeitpunkt extrem glatt.

Bei dem Versuch nach links gegenzulenken, kam sie nun nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß sie zunächst mit der Beifahrerseite gegen einen Baum, drehte sich und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Sandwall. Dort blieb der Wagen stehen. Die 44-Jährige war in dem Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr daraus befreit werden. Feuerwehrleute schnitten das Dach des Minis auf.

Die Frau musste schwer verletzt mit einem Verdacht auf ein Wirbelsäulentrauma mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Lebensgefahr bestand zu dem Zeitpunkt nicht. Der Wagen trug einen wirtschaftlichen Totalschaden davon. Die Beamten sperrten den Bereich der Unfallstelle voll. Kurz nach 10 Uhr war die Unfallstelle geräumt.

image_pdfimage_print
Teilen.

1 Kommentar

  1. Da war es auch schon eine Stunde vorher spiegelglatt, doch alle fuhren vorsichtig. Ich habe den ganzen Morgen kein einziges Winterdienstfahrzeug gesehen und fast drei mal so lange wie üblich zur Arbeit benötigt: entweder es war *piep*glatt oder es staute sich.

    Vielleicht ist morgen der Winterdienst ja aufgewacht? Ich hoffe es sehr!

Kommentieren