Feuerwehreinsatz Große Straße: Mit dem Fahrstuhl abgestürzt

0

Ahrensburg (ve). Was für ein Schreck muss das gewesen sein! Ein Mann stürzte heute Mittag mit dem Fahrstuhl in seinem Wohnhaus in die Tiefe.

Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg und des Rettungsdienstes in der Großen Straße heute Mittag. Ein Mann war mit dem Fahrstuhl abgestürzt.

Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg und des Rettungsdienstes in der Großen Straße heute Mittag. Ein Mann war mit dem Fahrstuhl abgestürzt.

Der Mann wollte in dem mehrstöckigen Haus in der Großen Straße den Fahrstuhl benutzen. Doch statt normal zu fahren, sauste der Fahrstuhl mit ihm in den Keller. Die Feuerwehr spricht von zwei Stockwerken, die der Fahrstuhl gefallen sein soll. Dann beendete der Aufprall auf den Boden im Keller die Schreckensfahrt.

Die Feuerwehr musste die Tür des Fahrstuhles gewaltsam öffnen, um den Mann zu befreien. Er wurde von den Sanitätern untersucht, konnte aber zunächst selbsttätig das Gebäude in Richtung Rettungswagen verlassen. Über seine Verletzungen ist nichts bekannt.

Für die Rettung hatte die Freiwillige Feuerwehr Ahrensburg schon das schwere Gerät bereit gestellt, musste es aber doch nicht einsetzen. „Wir konnten den Mann durch die Fahrstuhltür befreien“, so Gruppenführer Carsten Mahns.

Bürgermeister Michael Sarach war gerade auf dem Rondeel und eröffnete mit Bürgervorsteher Roland Wilde den Weihnachtsmarkt des Bürgervereins Ahrensburg. Als er den Einsatz der Feuerwehr sah, ging er rüber in die Große Straße und erkundigte sich bei den Kameraden nach dem Vorfall.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren