ATSV-Wasserball: Saisonstart war durchwachsen

0

Ahrensburg (je/pm). Drei Wasserball-Mannschaften des Ahrensburger Turn- und Sportvereins nahmen kürzlich in Hamburg und Meldorf an Wettkämpfen teil.

Wer hat Lust, Wasserball zu spielen? Der ATSV freut sich über neue Mitglieder. Foto: ATSV

Wer hat Lust, Wasserball zu spielen? Der ATSV freut sich über neue Mitglieder. Foto: ATSV

Im Inselparkbad in Hamburg-Wilhelmsburg konnten die Kinder der U11 einen souveränen 10:5 Erfolg gegen die Mannschaft des Harburger SV verbuchen. Dies war besonders erfreulich, da die bisherigen Begegnungen häufig ebenso deutlich an die Gegner gegangen waren. „Die Mannschaft hat in den letzten Monaten bei Kondition und Spielverständnis erhebliche Fortschritte gemacht. Das war schon ein richtiges Wasserballspiel“, berichtete Trainer Hans-Jürgen Kraft stolz. Ende des Monats treten die Kinder beim Norddeutschen Mini-Wasserball-Cup gegen Mannschaften aus dem gesamten norddeutschen Raum an.

Die Herren und die U15

Die Wasserball-Herren starteten in der Landesliga gegen die Meldorf Seals. Sie begannen zwar furios gegen die im Schnitt 25 Jahre jüngeren Dithmarscher und lagen nach dem ersten Viertel mit 4:1 Toren vorn, gönnten sich dann aber im zweiten und dritten Viertel etwas zu viel Pause und lagen am Ende des dritten Viertels plötzlich mit 5:9 Toren zurück. Zwar gelang es ihnen, im letzten Abschnitt noch fünf Treffer zu erzielen, doch am Ende mussten sie sich mit einer knappen 10:12 Niederlage abfinden. Bei den nächsten Spielen in Westerland haben die Herren die Möglichkeit, es besser zu machen.

Erfreulicher war aus Ahrensburger Sicht das Spiel der U15-Mannschaft. Die Mädchen und Jungen des ATSV gewannen das Spiel mit 18:2 deutlich. Grundlage des Erfolgs war die enorme Schnelligkeit der Ahrensburger Sturmspitzen Svea Kropp und Lea Einnolf sowie die exzellente Torwartleistung von Moritz Habermann. „Gerade die vielen Konter-Tore zeigen, dass nur schnelle Schwimmer auch erfolgreich Wasserball spielen können. Viele Bahnen Schwimmtraining sind einfach unabdingbar“, folgerte Trainer Hans-Jürgen Kraft.

Alle Wasserballmannschaften des Ahrensburger Turn- und Sportvereins freuen sich über Nachwuchs. Fragen beantwortet Lars Einnolf unter der Telefonnummer 0 41 02 / 55 744.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren