Unterstützung für die Familienhebammen im Kinderschutzbund

0

Bad Oldesloe (je/pm). Die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Bad Oldesloe erwirtschaftete bei ihrem Herbstmarkt die Summe von 650 Euro, die sie dem Deutschen Kinderschutzbund spendete, um die Arbeit der Familienhebammen „Frühe Hilfen“ zu unterstützen.

Maria Brun, Manuela Steel, Renate Günther, Leiterin des Kinderhauses Blauer Elefant, und Jutta Jahn. Foto: S. Jaschek, DKSB

Maria Brun, Manuela Steel, Renate Günther, Leiterin des Kinderhauses Blauer Elefant, und Jutta Jahn. Foto: S. Jaschek, DKSB

Renate Günther, Leiterin des Kinderhauses Blauer Elefant in der Kreisstadt, bedankte sich bei Maria Bruhn, Manuela Scheel und Jutta Hahn, die die Spende überreichten: „Sie stärken damit unsere „Frühen Hilfen“ für Eltern, die gerade ein Kind erwarten oder bekommen haben und die besondere Unterstützung brauchen.“

Erlös aus dem Herbstmarkt

Zusammengekommen war das Geld beim ersten Herbstmarkt der Freikirchlichen Gemeinde in der Vogel-Baum-Siedlung. Die Erlöse aus Kaffee- und Kuchenverkauf sowie Spenden brachten die Summe an diesem bunten Nachmittag ein. Nach dem Grundsatz „Hilfen aus einer Hand und unter einem Dach“ helfen die Kinderhäuser Blauer Elefant des Deutschen Kinderschutzbundes in Ahrensburg, Bad Oldesloe und Bargteheide Ratsuchenden schnell, wertfrei verschwiegen und unbürokratisch.

Weitere Informationen erhalten Sie im Kinderhaus unter der Telefonnummer 0 45 31 – 78 14.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren