Kooperation zwischen Kleinke der SLG: Der Blick in Richtung Handwerk

0

Ahrensburg (je/pm). Die Selma-Lagerlöf-Schule und das Ahrensburger Unternehmen Kleinke Heizung und Sanitär wollen künftig in der Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern enger zusammenarbeiten. Sigrid Mayer-Jendrek, Schulbeauftragte für Berufsorientierung, und Christian Kleinke, Geschäftsführer von Kleinke Heizung und Sanitär, schlossen dazu eine Kooperationsvereinbarung im Rahmen des Projekts „Regionale Fachberatung Schule-Betrieb“. 

Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Jugendlichen praxisnah auf den Eintritt in die Arbeitswelt vorzubereiten. Die Firma Kleinke Heizung

Kooperation der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule mit der Firma Kleinke Sanitär: Christian Kleinke, Sigrid Mayer-Jendrek, Peer Christiansen, Bettina Skutta, Katrin Bietz und Michael Kleinke (von links).  Foto: Handwerkskammer Lübeck

Kooperation der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule mit der Firma Kleinke Sanitär: Christian Kleinke, Sigrid Mayer-Jendrek, Peer Christiansen, Bettina Skutta, Katrin Bietz und Michael Kleinke (von links).
Foto: Handwerkskammer Lübeck

und Sanitär ist ein klassisches Handwerksunternehmen, das in zweiter Generation von den Brüdern Christian und Michael Kleinke geführt wird. Christian Kleinke, der nach der Ausbildung ein einschlägiges Ingenieursstudium absolvierte, betont, dass sich eine Ausbildung zum/zur Anlagenmechaniker/in Sanitär-Heizung-Klimatechnik grundlegend vom früheren Gas-Wasser-Heizungs-Installateur unterscheidet. Der Anspruch an die technische Kenntnis und an ein komplexes Denken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sei enorm gestiegen. Dies sei den wenigsten bekannt.

Berufsorientierung in der Schule fördern

Aus diesem Grund bietet Kleinke nicht nur Praktikumsplätze an, sondern ist bereit, sein Gewerk und den Ausbildungsberuf im Unterricht oder beim Berufsorientierenden Projekttag BOP in der Selma-Lagerlöf-Schule vorzustellen.

Sigrid Mayer-Jendrek ist froh, in Kleinke Heizung und Sanitär einen echten Handwerksbetrieb als Kooperationspartner gefunden zu haben: „Es gibt etliche Schüler und Schülerinnen, die im Handwerk am ehesten einen geeigneten Beruf finden. Durch die Kooperation mit Christian Kleinkes Unternehmen habe ich einen direkten Ansprechpartner, das erleichtert die Bewältigung der Berufsorientierung durch die Schule.“

Bei der Übergabe war neben Bettina Skutta als Schulelternbeirätin auch der Schulsprecher Peer Christiansen anwesend, der diese Art von Kooperationen auch aus Schülersicht für sinnvoll hält.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass es wichtig ist, die guten Verdienst- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk generell bekannt zu machen und dem weit verbreiteten Image vom schmutzigen und schlecht bezahlten Beruf entgegen zu wirken. Aus diesem Grund planen Kleinke und Sigrid Mayer-Jendrek bereits einen Elternabend, der im Betrieb stattfinden und der Aufklärung der Eltern dienen soll.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren