Ammersbeker Kulturkreis: Konzert mit dem Trio Pascal

0

Ammersbek (je/pm). Einmal im Jahr lädt der Ammersbeker Kulturkreis junge Künstler ein, die vom Deutschen Musikrat gefördert werden. Das hat schon Tradition. Am Freitag, 11. Dezember 2015, um 20 Uhr kommt das Trio Pascal in den Pferdestall, Am Gutshof 1.

Das Trio Pascal mit Johanna Pichlmair, Helge Aurich und David Kindt. Foto: S. Borchers

Das Trio Pascal mit Johanna Pichlmair, Helge Aurich und David Kindt. Foto: S. Borchers

Johanna Pichlmair, Violine, Helge Aurich, Klavier, und David Kindt, Klarinette, sind Stipendiaten des Deutschen Musikrats. Ihr Programm beschreiben sie mit einem Zitat von Hermann Hesse „Wie Tropfen goldenen Lichtes fielen die Töne in die Stille“. Das Trio spielt Werke von Max Bruch, Carl Maria von Weber, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Trio Pascal: Das sind die Künstler

Johanna Pichlmair ist Stipendiatin der Stiftung Villa Musica, der Deutschen Stiftung Musikleben sowie der Herbert-von-Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Sie ist Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds und spielt eine Violine von Joseph Guarneri Filius Andreae, Cremona 1735. Als Mitglied bekannter Orchester hatte sie bereits viele Auftritte und war auch beim Schleswig-Holstein Musik Festival zu hören.

David Kindt ist seit 2012 Erster Solo-Klarinettist im Symphonieorchester Aachen. Er musizierte unter so berühmten Dirigenten wie Mariss Jansons, Zubin Metha, Kent Nagano und Sir Colin Davis. Als Solo-Klarinettist spielte er im Deutschen Symphonieorchester Berlin, an der Komischen Oper Berlin, im Stuttgarter Kammerorchester und im Sinfonieorchester.

Helge Aurich ist mehrfacher Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe und erhielt zahlreiche Förderpreise und Stipendien. Der Pianist konzertierte als Solist bereits mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock, dem Symphonieorchester Berlin, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Theater Vorpommern und der Polnischen Kammerphilharmonie. Er ist regelmäßig bei renommierten Festivals zu hören, beispielsweise bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen.

Der Eintritt kostet zwölf Euro, für Mitglieder des Ammersbeker Kulturkreises neun Euro. Karten gibt es an der Abendkasse.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren