Stadtteilschule Bergstedt: Geschichten von Freiheit und Tod zum Tag der Menschenrechte

0

Bergstedt (ve/pm). Die Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte lädt gemeinsam mit Schulprojekten zu einer Lesung aus Anlass des „Tages der Menschenrechte“ ein. Die Lesung ist in der Stadtteilschule Bergstedt.

Gemeinsam mit der “Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte“ haben vier Schulen aus den Walddörfern, das sind die Stadtteilschule Bergstedt, die Stadtteilschule Walddörfer, das Gymnasium Walddörfer und das Gymnasium Buckhorn, diese Abendveranstaltung unter dem Titel „Zivilcourage heute“ vorbereitet. Vier Autoren sind zu hören, die von ihren Erlebnissen der Verfolgung erzählen.

Tag der Menschenrechte: Zivilcourage trotz politischer Verfolgung

Der Journalist und Buchautor Johannes von Dohnanyi führt in die Thematik ein und moderiert den Abend. Ananya Azad, ein Blogger aus Bangladesch, berichtet, wie islamistische Morddrohungen ihn zur Flucht aus seiner Heimat zwangen. Rosa Yassin Hassan, eine syrische Schriftstellerin, liest aus ihrem Werk. „Sprachlosigkeit“ vermitteln Schülerinnen und Schüler in einer Theatersequenz, geleitet von Anina Zegenhagen. Der investigative Journalist Visar Duriqi aus dem Kosovo beschreibt die Lage im jüngsten Land Europas und erklärt, warum so viele Kosovaren nach Deutschland wollen.

Hamburger Stiftung: Engagement für Demokratie und Menschenrechte

Die Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte setzt sich als Nichtregierungsorganisation für Menschen ein, die wegen ihres Engagements für Demokratie und Menschenrechte in ihrem Land von Folter und Tod bedroht werden. Bis zu fünf Verfolgte und ihre Familien werden für je ein Jahr an die Elbe eingeladen. Dort sollen sie zur Ruhe kommen, Frieden und Sicherheit finden und sich mit Vertretern aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft vernetzen.

Die Idee ist, dass die Stiftungsgäste auch von Hamburg aus als Multiplikatoren des Freiheitsgedanken fortwirken. Kontakt und nähere Informationen unter www.hamburger-stiftung.de.

Dieser besondere Abend zum Tag der Menschenrechte unter der Überschrift „Tales of Freedom and Murder – Geschichten von Freiheit und Tod Zivilcourage heute“ ist am Donnerstag, 10. Dezember 2015, um 19 Uhr in der Aula der Stadtteilschule Bergstedt, Volksdorfer Damm 218 in Hamburg

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren