Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der Autobahn 1: Kleintransporter fuhr auf Sattelzug auf

0

Bei Barsbüttel (ve/ots). Heute Morgen gegen 9.40 Uhr ist es auf Autobahn 1 in Höhe der Anschlussstelle Barsbüttel, Fahrtrichtung Norden, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine Person wurde schwer, eine weitere lebensgefährlich verletzt.

Ein rumänischer Sattelzug stand beleuchtet aber nicht weiter abgesichert auf dem Verzögerungsstreifen zur Anschlussstelle Barsbüttel. Ein VW Kleintransporter fuhr aus bislang nicht bekannten Gründen mit circa 80 km/h von hinten auf den Sattelzug auf.

18-jähriger Beifahrer lebensgefährlich verletzt

Der 18-jährige Beifahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall eingeklemmt und konnte von der Feuerwehr erst nach 62 Minuten aus dem Fahrzeug befreit werden. Er musste durch einen Rettungshubschrauber mit lebensgefährlichen Verletzungen in Krankenhaus eingeliefert werden.

Der 42 Jahre alte Fahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der 51-jährige rumänische Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Für die Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn in Fahrtrichtung Norden komplett gesperrt werden. Es entstanden mehrere Kilometer Stau.

Der Grund dafür, warum der Sattelzug auf dem Verzögerungsstreifen stand, steht derzeit noch nicht fest. Zur Klärung der Unfallursache wurden beide Fahrzeuge zunächst sichergestellt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Um 12.40 Uhr wurde die Autobahn wieder vollständig frei gegeben. Im Einsatz waren drei Funkstreifen, drei Feuerwehren, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren