Überfall auf Supermarkt und Körperverletzung: 29-Jähriger in Haft

0

Ratzeburg (ve/ots). Ein Überfall auf einen Supermarkt in Wentorf bei Hamburg konnte die Polizei aufklären. Jetzt hat sie einen 29 Jahre alten Mann verhaftet, der das Geschäft am 22. August 2015 überfallen haben soll. Bei dem Überfall wurde ein Wachmann verletzt.

Die Kriminalpolizei in Reinbek nahm den 29-jährigen Hamburger nach intensiven Ermittlungen in Reinbek vorläufig fest. Er ist dringend verdächtig, zusammen mit einem 28-jährigen Komplizen die Tat begangen zu haben.

Die beiden Männer hatten gegen 21.45 Uhr zunächst eine Kassiererin mit einem Messer und den Wachmann mit einer Schusswaffe bedroht. Der 29-jährige Hamburger hielt der Kassiererin das Messer vor und forderte von ihr die Herausgabe des Bargelds. Währenddessen kam es zu einer Rangelei zwischen seinem Komplizen und dem Wachmann. Dabei schoss der Komplize in die Decke.

Zunächst gelang den beiden Tatverdächtigen mitsamt dem Bargeld die Flucht. Der Wachmann verfolgte sie zu Fuß und stellte sie auf einem nahegelegenen Parkplatz. Bei einer erneuten Auseinandersetzung verletzte der 29-jährige den Wachmann mit dem Messer, verlor dabei aber das entwendete Bargeld. Die beiden Tatverdächtigen flohen ohne Beute.

Der 28-Jährige wurde bereits von der Hamburger Polizei am 2. Dezember 2015 in Börnsen im Kreis Herzogtum Lauenburg vorläufig festgenommen und sitzt in Hamburg in Haft. Der 29-Jährige war in seiner kriminalpolizeilichen Vernehmung geständig und räumte die Tat ein. Er war bereits einschlägig wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Die Staatsanwaltschaft Lübeck beantragte einen Haftbefehl. Ein Richter am Amtsgericht Reinbek erließ den Haftbefehl. Der Tatverdächtige sitzt seit jetzt in der Justizvollzugsanstalt Lübeck in Haft.

Beitragsbild: Thorben Wengert/pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren