Marstall ungezügelt: „Zweikampfhasen“ Ehnert und Ehnert in der Eheschlacht

0

Ahrensburg (je/pm). In ihrer monogamen, aber auch polybrutalen Beziehung sind Jennifer und Michael Ehnert das einzige überlebende Exemplar einer ausgestorbenen Spezies: Ein Ehepaar. Aneinander geschmiedet, gekettet, gefesselt. Sie sind nicht nur miteinander verheiratet, sondern bis zum heutigen Tag auch einfach nicht in der Lage, sich voneinander scheiden zu lassen. Obwohl sie nun wirklich alles tun, um den anderen fix und fertig zu machen. Wie sie in der Reihe „Marstall ungezügelt“ demnächst in Ahrensburg zeigen werden.

Das Ehepaar Ehnert liebt und neckt sich. Foto: Ehnert und Ehnert

Das Ehepaar Ehnert liebt und neckt sich. Foto: Ehnert und Ehnert

In ihrem ersten Programm „Küss langsam“ versuchten Jennifer und Michael Ehnert mehr als 250 Mal, sich scheiden zu lassen – was bis heute nicht geklappt hat. Mit „Zweikampfhasen“ starten Ehnert versus Ehnert nun die nächste Runde ihrer Beziehungsschlacht, die Sie am Montag, 8. Februar 2016, um 20 Uhr im Marstall live miterleben können.

Zweifel an der Institution Ehe

Kein Wunder, dass die beiden altgedienten Ehekriegs-Veteranen von Kollegen und Nachbarn belächelt und von Freunden kopfschüttelnd bemitleidet werden: Als Ehepaar ist man einfach irgendwie „retro“, „old school“ oder in anderer Hinsicht psychisch beschädigt. Und so vergeht keine Minute, in der den beiden Ehnerts nicht heftige Zweifel kommen an der Sinnhaftigkeit ihrer unmodernen Lebensform. Könnte das Leben ohne den anderen nicht viel rasanter sein? Lustiger? Vielseitiger? Befriedigender – in jeder Hinsicht? Könnte das Leben nicht viel toller sein, wenn man sich unter neu.de schnell mal nach einem weniger anstrengenden Partner umschauen könnte?

Nur manchmal, wenn es komisch knackt in der Telefonleitung, wenn die beiden von düsteren Typen mit Sonnenbrillen beobachtet werden und wenn ihnen von Freunden, Kollegen und Therapeuten wieder einmal besonders intensiv die Scheidung nahe gelegt wird, kommen ihnen Zweifel, ob ihre Zweisamkeit wirklich nur eine reine Privatangelegenheit ist. Vielleicht ist ihr festes Bündnis auch etwas, was der dunklen Seite der Macht ein Dorn im Auge ist?

Karten reservieren

Der Eintritt kostet 25 Euro für Reihe eins bis sieben, 20 Euro für Reihe acht bis 16. Es gibt Tickets im Vorverkauf sowie Restkarten an der Abendkasse.

Ticketverkauf jetzt auch online

Noch ein Hinweis des Marstalls: Das Kulturzentrum Marstall stellt seinen Kartenverkauf um. Ab sofort können Tickets für diese Veranstaltungen im Internet unter www.ticketmaster.de und in Kürze im Vorverkauf bei der Buchhandlung Stojan in Ahrensburg und natürlich wie immer an der Abendkasse gekauft werden. „Für etwaige Anlaufschwierigkeiten bitten wir um Entschuldigung“, so Volkmar Schiebusch vom Marstall.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren