Fahrkartenautomat am Bahnhof Gartenholz gesprengt: Die Polizei sucht Zeugen

0

Kiel (ve/ots). Komplett zerfleddert – so steht seit heute Nacht ein Fahrkartenautomat an der Haltestellen Gartenholz. Er wurde gesprengt. Nun hofft die Polizei auf Zeugenaussagen. – Bundespolizei sicherte Spuren am Haltepunkt Gartenholz.

Der zerstörte Automat am Bahnhof Gartenholz. Foto: Bundespolizei

Der zerstörte Automat am Bahnhof Gartenholz.
Foto: Bundespolizei

Heute Morgen, 18. Januar 2016 wurde die Bundespolizei in Kiel gegen 5 Uhr telefonisch darüber informiert, dass am Bahnhaltepunkt Ahrensburg-Gartenholz der Fahrausweisautomat zerstört worden sei. Der Automat ist vollständig zerstört, nach erster Einschätzung ist er gesprengt worden. Aus dem Automaten wurden eine Thermorolle zum Ausdrucken von Fahrkarten sowie die Geldkassette entwendet. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Fahrkartenautomat zerstört: Schadenssumme noch unbekannt

Aufgrund der augenscheinlich durchgeführten Sprengung wurde der Sachverhalt anschließend zuständigkeitshalber an die Kriminalpolizei Ahrensburg übergeben. Jeweils eine Streife von Landes- und Bundespolizei waren vor Ort, die Bundespolizei sicherte Spuren und fotografierte den Tatort.

Sollte es Zeugen geben, die am Montagmorgen gegen 5 Uhr im Bereich des Bahnhaltepunktes Ahrensburg-Gartenholz Personen in unmittelbarer Nähe des Haltepunktes gesehen haben, oder Personen, die sich verdächtig verhalten oder an dem Fahrausweisautomaten herumhantiert haben, so wird darum gebeten, sich unter 04102 / 809-0 bei der Kriminalpolizei in Ahrensburg zu melden.

Erst vor wenigen Tagen wurde in Ahrensburg ein Zigarettenautomat gesprengt, das Ergebnis sah ähnlich aus. Der Automat stand im Pappelweg.

Zigarettenautomat: So berichtete ahrensburg24.de
Der zerstörte Automat am Bahnhof Gartenholz. Foto: Bundespolizei

Der zerstörte Automat am Bahnhof Gartenholz.
Foto: Bundespolizei

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren