Kabinett bewilligt 2 Millionen Euro für MuK-Sanierung/Lübeck soll mitfinanzieren

0

Kiel (ve/pm). Das Kabinett hat heute, 19. Februar 2015, bis zu zwei Millionen Euro als Landesbeteiligung an der Sanierung der Lübecker Musik- und Kongresshalle (MuK) bewilligt. So teilt es das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa mit.

Die Musik- und Kongresshalle Lübeck (MUK), davor liegend das Theaterschiff. Foto: Marlies Schwarzin / pixelio.de

Die Musik- und Kongresshalle Lübeck (MUK), davor liegend das Theaterschiff.
Foto: Marlies Schwarzin / pixelio.de

Der große Konzert- und Veranstaltungssaal der MuK ist seit September 2015 wegen gravierender statischer Mängel vor allem an der Akustikdecke gesperrt, nachfolgend hatte die Stadt Lübeck weiteren Modernisierungs- und Sanierungsbedarf der MuK ermittelt. In einem ersten Bauabschnitt soll der Konzertsaal wiederhergestellt werden, so das Ministerium.

Lübeck soll Sanierung der Musik- und Kongresshalle (MuK) bezahlen

Kulturministerin Anke Spoorendonk erklärte: „Die nun beschlossene Landesbeteiligung von zwei Millionen Euro ist konkret für die Sanierung des Konzertsaales gedacht. Aus Sicht der Landesregierung ist dessen Sanierung bis Frühsommer 2017 absolut vorrangig, unter anderem als Spielstätte für das Schleswig-Holstein Musik Festival. Deshalb beteiligt sich das Land auch in dieser Höhe und gibt damit ein deutliches Bekenntnis zur Lübecker MuK ab. Wir erwarten, dass die Stadt Lübeck nun ihren Teil zur Finanzierung der notwendigen Sanierung beiträgt.“

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren