Niederdeutsche Bühne: Komödie mit Verwicklungen

0

Ahrensburg (je/pm). „Verleeft, Verlööft, Verloorn!“ heißt die Verwechslungskomödie, die die Niederdeutsche Bühne Itzehoe am Donnerstag und Freitag, 17. und 18. März 2016, jeweils um 20 Uhr im Alfred-Rust-Saal der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule aufführt.

Zu Gast in Ahrensburg: Die Darsteller der Niederdeutschen Bühne Itzehoe. Foto: Niederdeutsche Bühne

Zu Gast in Ahrensburg: Die Darsteller der Niederdeutschen Bühne Itzehoe. Foto: Niederdeutsche Bühne

Jan Weber (Rainer Tietz) erwartet seinen Chef Willy von Gröben (Uwe Matthießen), einen puritanischen Amerikaner, nebst Ehefrau Nadine (Doris Dammann) zum Abendessen. Es geht um seine sehnlich erwartete Beförderung. Da wäre es gut, wenn Jan mit Helene (Christina Steiger), seiner „Mitbewohnerin“ nicht nur befreundet, sondern verheiratet wäre. Helene, die Jan längst wirklich heiraten möchte, weigert sich, diese infame Komödie mitzuspielen und verlässt wutentbrannt das Haus. Der Besuchstermin rückt näher und sämtliche Ex-Freundinnen lehnen es ab, Jans Ehefrau zu spielen. Da bietet sich Putzfrau Erna (Heidrun Matthießen) an, die Rolle zu übernehmen. Alles könnte so schön klappen, wenn da nicht plötzlich noch seine Kollegin Gerri Pringel (Mona Lünin) als Ehefrau auftreten und gleichzeitig Helene zurückkommen würde. Plötzlich hat Jan eindeutig zu viele (Ehe­-)Frauen im Haus und sein Chef steht mit seiner Gattin vor der Tür.

Tickets sichern

Die Karten kosten zwischen sieben und zwölf Euro und sind ab sofort an den Markt Theaterkassen, Große Straße 15 a, Ahrensburg, Telefon 0 41 02 / 51 640, und Rathausstraße 25, Bargteheide, Telefon 0 45 32 / 20 800, sowie an der Abendkasse erhältlich.

Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 80 Prozent erhalten gegen Nachweis 50 Prozent Ermäßigung. Sofern das Merkzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis vermerkt ist, erhält eine Begleitperson ebenfalls eine zu 50 Prozent ermäßigte Karte. Auch Schüler, Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst­ und Freiwilliges ­Soziales ­Jahr ­Leistende bis zum 30. Lebensjahr dürfen die Vorstellung gegen Vorlage ihres Ausweises zu einem ermäßigten Eintrittspreis besuchen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren