„Ziemlich beste Freunde“ – am Sonnabend auf der Theaterbühne

0

Ahrensburg (ve/pm). In der Bühnenfassung von Gunnar Dressler wird die Komödie „Ziemlich beste Freunde“ auf Einladung des Verins Theater und Musik in Ahrensburg am Sonnabend, 26. März 2016, um 20 Uhr im Alfred-Rust-Saal in Ahrensburg aufgeführt.

Driss (Felix Frenken) und der gelähmte Philippe (Thimothy Peach) werden "Ziemlich beste Freunde". Foto: © Matthias Stutte

Driss (Felix Frenken) und der gelähmte Philippe (Thimothy Peach) werden „Ziemlich beste Freunde“.
Foto: © Matthias Stutte

Eine wahre Begebenheit bildet den Hintergrund des Theaterstücks. Die Geschichte basiert auf der Autobiographie des ehemaligen Pommeroy-Geschäftsführers Philippe Pozzo di Borgo, der im Juni 1993 beim Paragliding abstürzte und seither querschnittsgelähmt ist.

Der reiche, seit einem Paragliding-Unfall vom Hals abwärts gelähmte Philippe (Thimothy Peach) hat genug vom scheinheiligen Mitleidsgetue seiner Umwelt. Und er sucht einen neuen Pfleger, denn keiner hält es länger bei ihm aus. Da schneit der freche Ex-Knacki Driss (Felix Frenken) aus der Pariser Banlieu herein, der – um Arbeitslosengeld beziehen zu können – eigentlich nur Philippes Unterschrift auf seiner Ablehnung braucht.

Doch der ebenso respekt- wie furchtlose Außenseiter gefällt Philippe, und so engagiert er ihn vom Fleck weg. Eine gute Entscheidung, denn die ungleichen Männer werden mit der Zeit „ziemlich beste Freunde“ – und das nicht nur, weil Driss mit seiner unkonventionellen Art Philippes steife Entourage gehörig aufmischt. Auch Philippe eröffnet dem Underdog Driss neue Lebensperspektiven.

„Ziemlich beste Freunde“ ist ein höchst amüsanter Zusammenprall der Kulturen und Mentalitäten, eine emotionsgeladene Geschichte um Liebe, neuen Lebensmut und Freundschaft.

Karten zum Preis von 16 bis 23 Euro sind an den MARKT-Theaterkassen in Ahrensburg und Bargteheide sowie an der Abendkasse zu erwerben.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren