Filmabend in St. Johannes: „Hannah Arendt – ihr Denken veränderte die Welt“

0

Ahrensburg (je/pm). Im Mittelpunkt eines Filmabends am Donnerstag, 31. März 2016, um 19.30 Uhr in der St. Johanneskirche steht Hannah Arendt. 

Schauspielerin Barbara Sukowa als Hannah Arendt. Foto: St. Johanneskirche

Schauspielerin Barbara Sukowa als Hannah Arendt. Foto: St. Johanneskirche

Sie war eine der großen intellektuellen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts und wurde einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als sie 1961 für die Zeitschrift „New Yorker“ den Prozess gegen Adolf Eichmann, Hauptorganisator des millionenfachen Mordes an den Juden im Zweiten Weltkrieg, kommentierte. Hannah Arendts These lautete damals: Das Böse ist banal. Es kommt nicht in der Gestalt eines zähnefletschenden Monsters, sondern in der des gewissenlosen, glatten Bürokraten. Arendts Kommentare zum Eichmann-Prozess lösten eine lange und heftige Debatte aus.

Preisgekrönter Film über Hannah Ahrendt

Der Film „Hannah Arendt – ihr Denken veränderte die Welt“ aus dem Jahr 2012 konzentriert sich auf die Zeit um den Eichmann-Prozess in Jerusalem. Atmosphärische Dichte gewinnt er durch Originalmaterial aus dem Prozess, das untertitelt wurde. Der Film erhielt den Deutschen Filmpreis 2013 in Silber in der Kategorie Bester Spielfilm. Barbara Sukowa wurde für die beste weibliche
Hauptrolle ausgezeichnet.

Der Eintritt ist frei. Spenden kommen dem Erhalt der Kirche zugute.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren