Politik in der Remise: Rumänien und der Blick auf den Balkan

0

Ahrensburg (ve/pm). Bei der nächsten Veranstaltung der Reihe „Politik in der Remise“ wendet sich der Blick der politischen Informationsveranstaltung wieder nach Osten, diesmal Richtung Rumänien.

Weltpolitik mit Augenzwinkern: Eine der Grafiken des Vortrages von August Pradetto im Rahmen der Reihe "Politik in der Remise".

Weltpolitik mit Augenzwinkern: Eine der Grafiken des Vortrages von August Pradetto im Rahmen der Reihe „Politik in der Remise“.

Wie stellen sich die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation in unserem süd-östlichen Nachbarland dar? Profssor Dr. Anton Sterbling, Soziologe in Sachsen an der Fachhochschule der Polizei und der Friedrich-Schiller-Universität, Jena, ist einer der bekanntesten Rumänien-Spezialisten Deutschlands. Rumänien als multi-ethnisches und gemischt-religiöses Land ist ein typisches Beispiel für die plurale Welt des Balkans. Die Moderation des Abends hat Prof. Dr. Lutz Reuter, Vorsitzender des Marstall Kulturvereins.

Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 20. April 2016 in der Remise des Kulturzentrums Marstall und beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Arbeit des Kulturzentrums wird gebeten.

In der Reihe “Politik in der Remise” informieren regelmäßig namhafte Referenten über aktuelle politische Themen. Die Reihe des Kulturvereins Marstall und der Volkshochschule Ahrensburg gibt es seit 2014, das Konzept haben die frühere Ahrensburger Bürgermeisterin Ursula Pepper, der Vorsitzende des Marstall Kulturvereins Professor Dr. Lutz Reuter und die Leiterin der Ahrensburger Volkshochschule, Gisela Euscher, entwickelt. Die Reihe wurde gefördert von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren