Konzert morgen im Marstall: Echoes of Swing – so klingt Swing heute

0

Ahrensburg (ve/pm). Zwei Bläser, Schlagzeug und Piano – diese in der Jazzgeschichte einzigartige, kompakte und wendige Formation ist jetzt zu Gast im Marstall. Und auch das LiteraturCafé lädt wieder ein.

Die Jazzband "Echoes of Swing" gastiert am 9. April 2016 im Ahrensburger Marstall. Foto:pm

Die Jazzband „Echoes of Swing“ gastiert am 9. April 2016 im Ahrensburger Marstall.
Foto:pm

Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker – das sind Colin T. Dawson, Gesang/Trompete, Chris Hopkins, Alt Saxofon, Bernd Lhotzky, Piano, und Oliver Mewes, Schlagzeug – beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin. Dabei sind sie immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem Exquisiten.

Echoes of Swing: Zeitgemäße Aufbereitung der Jazz-Klassiker

Die zeitgemäße Aufbereitung eines enorm abwechslungsreichen Repertoires und nicht zuletzt die humorvolle Moderation und spontane Bühnenpräsentation machten das Ensemble schon bald nach der Gründung zur gefeierten Attraktion namhafter Festivals und etablierten „Echoes of Swing“ an der Spitze der internationalen Jazzszene. Ausgedehnte Tourneen führten die „Echoes“ quer durch Europa und die USA, nach Japan, Neuseeland und sogar auf die Fidschi-Inseln.

Nun kommen sie nach Ahrensburg, und zwar am Sonnabend, 9. April 2016, um 20 Uhr in der Reithalles des Kulturzentrums Marstall. Beginn ist um 20 Uhr, die Karten kosten 15 Euro im Vorverkauf zuzüglich Vorverkaufsgebühr und 17 Euro an der Abendkasse.

Und dann am Sonntag: Das LiteraturCafé

Am Sonntag geht es übrigens gleich weiter mit dem nächsten Treff des LiteraturCafés. Im Mittelpunkt steht – wie immer bei Kaffee und Kuchen – die Ballade. Die Literaten treffen sich am Sonntag, 10. April 2016, um 15.30 Uhr im Marstall.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren