Veranstaltung der NPD vs ‚Bad Oldesloe bleibt bunt‘: So ist die Polizei vor Ort

0

Bad Oldesloe (ve/ots). Für Sonnabend, 16. April 2016, hat die NPD bei der Versammlungsbehörde des Kreises Stormarn eine Versammlung angezeigt. Diese wurde genehmigt. In den darauffolgenden Wochen zeigten mehrere Gruppierungen daraufhin Gegenveranstaltungen an. Die Polizeidirektion Ratzeburg und der Bundespolizeiinspektion Kiel weisen nun darauf hin, wie sie am 16. April präsent sein werden.

Die Landespolizei und die Bundespolizei werden am Tag der Veranstaltung im Rahmen ihrer Zuständigkeiten präsent sein.

Bad Oldesloe bleibt bunt vs Rechtsextremismus

Im Rahmen dieses Einsatzes werde es erforderlich sein, zeitlich begrenzt an neuralgischen Punkten Absperrmaßnahmen durchzuführen, so die Polizei in einer Mitteilung. Hierzu wird insbesondere der Bahnhof in Bad Oldesloe gehören. Reisende, die den Bahnhof Bad Oldesloe als Durchgang nutzen wollen oder in Bad Oldesloe aus- oder einsteigen wollen, müssen sich darauf einstellen, dass es zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann.

Rund um den Bahnhof werden bereits mit Beginn Freitagabend Absperrmaßnahmen durchgeführt, so dass dort kaum Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen werden. Des Weiteren wird es erforderlich sein, dass es zu zeitlich begrenzten Absperrmaßnahmen, nicht nur in der Bahnhofsumgebung, sondern im gesamten Stadtgebiet von Bad Oldesloe kommen wird.

Die Polizei informiert auf facebook

Die Bevölkerung von Bad Oldesloe und Durchreisende werden um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen gebeten. Landespolizei und Bundespolizei werden an diesem Tag zusätzlich Kommunikationsteams einsetzen, die jederzeit ansprechbar sind, polizeiliche Maßnahmen erklären und damit zu einem möglichst konfliktfreien Verlauf der Veranstaltungen beitragen.
Die Landespolizei wird über Facebook über den weiteren Verlauf informieren:

https://www.facebook.com/Polizei-Herzogtum-Lauenburg-und-Stormarn

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren