Liederabend und Literatur live: Zu seinem 400. Todestag kommt zweimal Shakespeare auf die Bühne

0

Ahrensburg (je/pm). Shakespeare – der Dichter. Vor 400 Jahren ist William Shakespeare gestorben und das ist nun auch in Ahrensburg Thema. Das kommende Wochenende ist sozusagen ein Shakespeare-Wochenende.

Zur Erinnerung an Shakespeares 400. Todestag präsentiert der Marstall am Sonnabend, 23. April 2016, um 20 Uhr den Liederabend „Views on Shakespeare“ mit Texten des englischen Dramatikers, vertont von Erich Wolfgang Korngold, Richard Strauss und Andreas Sorg.

Die Sopranistin Carola Schlüter interpretiert Texte von Shakespeare musikalisch im Marstall. Foto: Marstall

Die Sopranistin Carola Schlüter interpretiert Texte von Shakespeare musikalisch im Marstall. Foto: Marstall

Carola Schlüter aus Frankfurt, eine Spezialistin für die Musik des 20. Jahrhunderts, gestaltet den Abend mit Liedern und Texten aus „Was ihr wollt“, „King Lear“, „Der Sturm“, „Hamlet“, „Wie es euch gefällt“, „Richard III“ und den Sonetten. Andreas Sorg begleitet die Sopranistin am Klavier, unterstützt von Armin Diedrichsen als Sprecher.

Shakespeares Texte gehen eine innige Verbindung mit den spätromantischen und zeitgenössischen musikalischen Konzepten ein, die Carola Schlüter kongenial interpretiert. Und der Besucher wird verstehen, warum man von Shakespeare sagte: „He was for all times.“

Liederabend „Views on Shakespeare“: Tickets reservieren

Die Eintrittskarten zu 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr sind unter www.ticketmaster.de oder an der Abendkasse für 17 Euro erhältlich.

Zweite Veranstaltung am Sonntag bei Literatur live

Am Sonntag, 24. April 2016, um 18 Uhr im Marstall folgt ein Vortrag von Frank Günther, dem Übersetzer vieler Werke Shakespeares.

Frank Günther, Übersetzer vieler Shakespeare-Werke, spricht im Marstall über die "wunderbare Sprache" des englischen Dramatikers. Foto: Stojan

Frank Günther, Übersetzer vieler Shakespeare-Werke, spricht im Marstall über die „wunderbare Sprache“ des englischen Dramatikers. Foto: Stojan

Das Ahrensburger Kulturzentrum und die Buchhandlung Stojan laden gemeinsam mit 20Wines im Rahmen der Reihe „Literatur live“ zu einer „abenteuerlichen Reise in Shakespeares Sprachwunderwelten“ ein. Unkonventionell, akribisch und mit großer Leidenschaft folgt Frank Günther den Spuren des berühmtesten Dramatikers der Weltliteratur. Kenntnisreich und wortgewaltig umkreist er das Phänomen Shakespeare und gewährt faszinierende Einblicke in Shakespeares Welt: ­authentisch und lebendig.

Das ist Frank Günther

Frank Günther, Jahrgang 1947, studierte Anglistik, Germanistik und Theatergeschichte und arbeitete als Regisseur am Theater. Seit über vierzig Jahren übersetzt er Shakespeares Werke. Inzwischen liegen 34 der insgesamt 37 dramatischen Stücke vor. Gelingt die Vollendung, dann wird er der Erste sein, der als Einzelner das Gesamtwerk ins Deutsche übersetzt hat.

Für seine herausragenden Übertragungen wurde er mit dem Christoph­Martin­Wieland­Preis, dem Heinrich Maria Ledig­Rowohlt­Preis und dem Johann­Heinrich­Voß­Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet.

Literatur live ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Buchhandlung Stojan, des Kulturzentrums Marstall und der Weinhandlung 20Wines. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf zwölf Euro und sind bei Stojan unter der Telefonnummer 0 41 02 / 50431, 20Wines unter 0 41 02 / ­51 83 18 sowie online unter www.reservix.de erhältlich.

Die Büste Shakespeares in Verona. Foto: G. Eder, pixelio.de

Die Büste Shakespeares in Verona. Foto: G. Eder, pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren