Flüchtlingsunterkunft in Hoisdorf: Feuer in einer Nasszelle

0

Hoisdorf (ve/ots). Am gestrigen Sonntag, 24. April 2016, sind in einer Flüchtlingsunterkunft in Hoisdorf unbekannte Gegenstände in einem Badezimmer in Brand geraten.

In der besagten Unterkunft sind gegenwärtig zehn unbegleitete Jugendliche untergebracht. Der 34-jähige Betreuer der Jugendlichen wurde am Sonntagmorgen von einem Rauchmelder geweckt. Er stellte fest, dass es in einem komplett gefliesten Bereich des Badezimmers zu einem Feuer gekommen war.

Dieses Feuer konnte er mit nassen Wäschestücken ablöschen. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brandherd sicherheitshalber noch einmal nach. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

Es entstand leichter Gebäudeschaden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 1.500 Euro.
Die Brandursache steht noch nicht fest. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen nicht vor. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund kann ausgeschlossen werden, da das Feuer nicht von außen gelegt werden konnte. Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren