Ammersbek und Montoir de Bretagne feiern Jubiläum: seit 30 Jahren verschwistert

0

Ammersbek (je/pm). Die Gemeinde Ammersbek und die französische Gemeinde Montoir de Bretagne pflegen seit 30 Jahren eine Städtepartnerschaft und feiern dieses Jubiläum gemeinsam am Donnerstag, 5. Mai 2016, ab 11 Uhr, Am Gutshof 1, in Ammersbek.

Eine Woche gemeinsam in Deutschland: Die französischen und Deutschen Schülerinnen und Schüler vor dem Ammersbeker Dorfgemeinschaftshaus.

Eine Woche gemeinsam in Deutschland: Französische und deutsche Schülerinnen und Schüler vor dem Ammersbeker Dorfgemeinschaftshaus.

Im Juli 1979 beschloss die Ammersbeker Gemeindevertretung, eine Verschwisterung mit einer europäischen Gemeinde einzugehen. Sieben Jahre später war es dann soweit: Im Mai 1986 wurde die Verschwisterungsurkunde in Montoir unterschrieben. Im September 1986 erfolgte die gleiche Zeremonie in Ammersbek. Seit dieser Zeit treffen sich Familien immer abwechselnd in Montoir und in Ammersbek. Im Laufe der Zeit sind enge Freundschaften entstanden, die trotz mancher Sprachbarriere bis heute gepflegt werden. Schüleraustausch und Jugendaustausch in den Ferien, Treffen der Sportvereine oder der Feuerwehren, dies alles knüpfte das Band der Freundschaft zwischen Ammersbek und Montoir de Bretagne noch fester.

Gäste herzlich willkommen

Am Donnerstag, 5. Mai 2016, besucht die Bürgermeisterin aus Montoir zusammen mit 35 Teilnehmern ihre deutsche Partnergemeinde, um gemeinsam mit den Ammersbekern Gastfamilien das Jubiläum zu feiern. Die Bürgervorsteherin Ingeborg Reckling und Bürgermeister Horst Ansén begrüßen die Gäste offiziell. Die ehemaligen Bürgermeister Werner Schwiderski und Axel Bärendorf werden ebenfalls anwesend sein. Bereits ab 11 Uhr wird auf der Festwiese vor dem Dorfgemeinschaftshaus ein Frühschoppen mit den französischen Gästen veranstaltet. Bei Bier, Wein und Wurst vom
Grill ist Gelegenheit, über alte Zeiten plaudern, Neuigkeiten auszutauschen oder weitere Kontakte zu knüpfen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren