Kreis-Schul-, Kultur- und Sportausschuss auf Kulturreise in Ahrensburg

0

Ahrensburg (je/pm). Der Kreis-Schul-, Kultur- und Sportausschuss besuchte auf einer Kulturreise das Schloss Ahrensburg und die Ausstellung von Michael Struck „Zwielicht“ im Marstall.

Der Kreis-Schul-, Kultur- und Sportausschuss besuchte das Ahrensburger Schloss nach der Renovierung, von links Claudia Rahmann, Ulrike Stentzler, Janne Bollingberg, Ursula Stawinoga, Sigrid Kuhlwein, Angela Batty, Wilhelm Hegermann, Gabriela Späte, Michael Neubacher, Wiebke Garling-Witt. Foto: C. Rahmann

Der Kreis-Schul-, Kultur- und Sportausschuss besuchte das Ahrensburger Schloss nach der Renovierung, von links Claudia Rahmann, Ulrike Stentzler, Janne Bollingberg, Ursula Stawinoga, Sigrid Kuhlwein, Angela Batty, Wilhelm Hegermann, Gabriela Späte, Michael Neubacher, Wiebke Garling-Witt. Foto: C. Rahmann

Nach der abgeschlossenen Sanierung des Schlosses informierte sich der Kulturausschuss unter der Leitung der Vorsitzenden Sigrid Kuhlwein und in Begleitung des Fachbereichsleiters Wilhelm Hegermann bei Dr. Tatjana Ceynowa über das Ergebnis. Sigrid Kuhlwein: „Wir sind begeistert. Es ist nicht nur die neue Farbgebung in den einzelnen Räumen oder der neue Zugang zum Schlosskeller. Die gesamte Situation ist ansprechend.“ Der gerade eröffnete Historienraum gibt Auskunft über das Gebäude, seine Bewohner und das Personal. „Von Frau Dr. Ceynowa haben wir uns überzeugen lassen, dass die umfangreichen Renoverierungsarbeiten einschließlich Brandschutz wohl für die nächsten Jahrzehnten halten werden.“

Im Marstall und am Speicher

Im Anschluss ließen sich die Ausschuss-Mitglieder von Dr. Katharina Schüler, die für die Sparkassen-Kulturstiftung die Galerie im Marstall leitet, die Ausstellung „Zwielicht“ von Michael Struck im Marstall zeigen. Der Künstler hatte sich anhand von Fotos aus dem Stadtarchiv von der Geschichte des Marstalls und der Familie Schimmelmann inspirieren lassen und bemerkenswerte schwarzweiß- Gemälde geschaffen.

Zum Abschluss ihrer Kulturtour umrundeten die Kreistagsabgeordneten den alten Speicher, der hinter dem Kulturzentrum liegt. Dieser ist kürzlich von Ahrensburg zurück gekauft worden. Mit Hilfe von Städtebaufördermitteln soll für den Speicher ein Konzept erstellt werden. Einigkeit herrschte darüber, dass für ein so günstig gelegenes, großes Gebäude eine kulturelle Mehrfachnutzung nahe liegt. Die Entscheidung darüber müssen jedoch die Ahrensburger treffen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren