Ab nächster Woche: Sanierung der Autobahn 21 und der Parkplätze

0

Bad Oldesloe (ve/pm). Entlang der Autobahn 21 werden die Fahrbahn sowie die Parkplatz Melmshöhe und Parkplatz Ohlendiek ab der nächsten Woche saniert. Es kommt daher zu Teil- und Vollsperrungen.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr teilt mit, dass die Arbeiten zur Sanierung der Deckenschäden auf der Autobahn 21 in der Ausfahrt der Anschlussstelle Bad Oldesloe Süd in Richtung Kiel und der Auffahrt der Anschlussstelle Bad Oldesloe Nord der Fahrtrichtung Schwarzenbek am 17. Mai 2016 beginnen und voraussichtlich bis zum 20.Mai 2016 andauern.

Die Arbeiten zur Sanierung der Deckenschäden auf den Parkplätzen Melmshöhe und Ohlendiek wiederum beginnen am Mittwoch, 18. Mai 2016, und dauern voraussichtlich bis zum 3. Juni 2016.

Die Fahrbahndecke in der Anschlussstelle Bad Oldesloe Süd im Übergangsbereich zur Bundessstraße 75 wird unter Vollsperrung abgefräst und neu eingebaut. Gleiches gilt für die Auffahrt der Anschlussstelle Bad Oldesloe Nord in Richtung Schwarzenbek. Das Auf- und Abfahren an der A 21 in der Fahrtrichtung Kiel über die Anschlussstelle Bad Oldesloe Nord ist möglich.

Die Auffahrt auf die A 21 an der Anschlussstelle Bad Oldesloe Nord ist in Fahrtrichtung Schwarzenbek gesperrt. Die Umleitung U 98 führt über Wolkenwehe (L226) und Bad Oldesloe (B75) weiter zur Anschlussstelle Bad Oldesloe Süd. Die Umleitung für die gesperrte Abfahrt der AS Bad Oldesloe-Süd erfolgt über die Abfahrt der Anschlussstelle Bad Oldesloe-Nord.

In der Zeit vom 18. Mai 2016 bis zum 25. Mai 2016 wird der Parkplatz Melmshöhe für die Sanierungsarbeiten gesperrt. Während dieser Zeit werden die schadhaften Abschnitte des Belages saniert und die Entwässerungsabläufe der Decke angepasst.

Der Parkplatz Ohlendiek wird in der Zeit vom 30. Mai 2016 bis zum 3. Juni 2016 gesperrt, um im Ausfahrtsbereich des Parkplatzes zahlreiche Beschädigungen der Bordsteine und der Entwässerungseinrichtungen (Abläufe und Muldenrinne) zu beheben.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren