Durch die Baustelle gerast: Dreißig Fahrverbote nach Polizeikontrolle

0

Bei Reinbek (ve/ots). Baustelle = Fuß vom Gas? Wohl bei vielen Autofahrern, aber nicht bei allen. Bei einer Kontrolle hat die Polizei insgesamt 30 Fahrverbote ausgesprochen.

In der Zeit zum Freitag, 19. Mai 2016, von 20 Uhr bis 3 Uhr nachts führten Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Ratzeburg auf der Autobahn 24 eine stationäre Geschwindigkeitsmessung durch.

Der Kontrollpunkt lag in Höhe von Reinbek in Richtung Berlin. Im dortigen Bereich befindet sich eine Brückenbaustelle und die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist auf 80 Km/h herabgesetzt.

Es wurde insgesamt 2.687 Fahrzeuge gemessen. Davon haben 584 Fahrzeugführer die Geschwindigkeit überschritten. Bei 30 Fahrer lag die Geschwindigkeitsüberschreitung im Bereich eines Fahrverbotes – sie sind also mehr als 41 Km/h zu schnell gefahren. Ein Pkw fuhr mit einer Geschwindigkeit von 174 Km/h durch die Baustelle.

Neben den Geschwindigkeitsverstößen mussten zwei Fahrzeuge auf Grund fehlenden Versicherungsschutzes zwangsentstempelt und damit stillgelegt werden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren