Großraum Ahrensburg: Serie von Pkw–Aufbrüchen setzt sich fort

0

Großhansdorf/Ahrensburg (ve/ots). Auch gestern ist es wie bereits vorgestern zu zahlreichen Aufbrüchen von Autos im Großraum Ahrensburg gekommen. Die Polizei bittet daher dringend, schon bei verdächtigen Beobachtungen sofort den Notruf 110 anzurufen.

Wie bereits dargestellt, kam es in der Nacht vom 24. auf den 25. Mai 2016 zu sechs Pkw-Aufbrüchen in Großhansdorf. Betroffen waren ausnahmslos Pkw der Marke BMW.

Während des Zeitraumes von Mittwoch auf Donnerstag, 25. auf den 26. Mai 2016, in der Zeit von etwa 17 bis 5 Uhr, kam es erneut zu fünf Pkw–Aufbrüchen im Großraum Ahrensburg. Drei der Taten fanden in Großhansdorf in der Babentwiete, in der Sieker Landstraße und im Ihlendieksweg statt, eine in Ammersbek im Bramkampweg und eine Ahrensburg im Syltring. Auch dieses Mal hatten es die unbekannten Täter bis auf eine Ausnahme auf Pkw der Marken BMW abgesehen. Eines der Autos ist ein Mercedes Geländewagen.

Die Art und Weise des Tatablaufes – Einschlagen der Dreiecksscheibe oder des Seitenfensters – sind identisch mit den Taten von der vorherigen Nacht. Die Täter hatte es wiederum auf hochwertige Navigationsgeräte, Autoradios und Lenkräder mit Airbags abgesehen. Der entstandene Schaden lässt sich noch nicht abschließend beziffern.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg bittet erneut darum, dass sich Zeugen bei der Polizei melden, die verdächtige Personen beobachtet haben. Die sie bittet eindringlich darum, die Polizei bei verdächtigen Beobachtungen sofort über Notruf 110 zu verständigen. Hinweise nimmt die Polizei in Ahrensburg auch unter der Telefonnummer 04102 / 809-0 entgegen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren