Zwei Pkw frontal zusammen gestoßen: Eine Person verstarb, vier wurden schwer verletzt

0

Bei Trittau (ve/ots). Am gestrigen Sonntag, 29. Mai 2016, kam es gegen 17.05 Uhr auf der Bundesstraße 404 zwischen Schwarzenbek und Trittau zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Personen schwer und eine tödlich verletzt wurden.

Ein 73-jähriger Mann befuhr mit seinem Daimler Benz die Bundesstraße 404 aus Richtung Schwarzenbek kommend in Richtung Trittau. Beifahrerin war die 71-jährige Ehefrau. Hinten rechts saß eine 79-jährige Bekannte.

Auf Höhe der Anschlussstelle Grande zur Bundesautobahn 24 kam der 73-Jährige aus bislang unbekannter Ursache nach links in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem VW Passat zusammen. Der 57-jährige Fahrer des Passats leitete noch eine Vollbremsung ein und versuchte auszuweichen, konnte jedoch auf Grund der rechts befindlichen Leitplanke den Zusammenstoß nicht verhindern.

Sowohl der Fahrer des Passats und dessen 53-jährige Beifahrerin als auch das Ehepaar aus dem Daimler wurde durch den Unfall schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die 79-jährige Frau auf dem Rücksitz des Daimlers erlitt schwerste Verletzungen, denen sie noch an der Unfallstelle erlag.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Nach Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck wurden beide Unfallfahrzeuge beschlagnahmt und ein Gutachter für die Unfallaufnahme hinzugezogen. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 404 zeitweilig voll gesperrt werden. Gegen 20.40 Uhr waren die Maßnahmen abgeschlossen und die 404 konnte wieder vollständig frei gegeben werden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren