Marstall-Theater: „Mary Stewart singt nicht mehr“

0

Ahrensburg (je/pm). Am Freitag, 3. Juni 2016, um 20 Uhr und am Sonntag, 5. Juni 2016, um 18 Uhr spielt das Ensemble des Marstall-Theaters das Stück „Mary Stewart singt nicht mehr“ in der Reithalle des Marstalls.

Antje Wilhelm als Elizabeth in "Mary Stewart singt nicht mehr" im Marstall. Foto: A. Wilhelm, Marstall

Zwei Vorstellungen: Antje Wilhelm als Elizabeth in „Mary Stewart singt nicht mehr“ im Marstall. Foto: A. Wilhelm, Marstall

Mary, Queen of Scots, die uneinsichtige, tragische Gestalt der englischen Geschichte, ist eine Bühnenfigur par excellence. Die Auseinandersetzung zwischen den ungleichen Kusinen Mary und Elisabeth, die beide, auf unsicherem Grunde stehend, den Anspruch auf den Thron reklamieren, ist wie geschaffen für das Theater.

Im Marstall werden nur die letzten beiden Stunden Marys gezeigt, die knapp bemessene Lebenszeit, die ihr vor der Hinrichtung verbleibt. Aus der Kombination von dokumentarischer Aufbereitung und Spielhandlung, aus der Verschmelzung musikalischer Deutungen und Anspielungen mit grotesken Dialogen wird ein eigenartiges Stück: schwankend zwischen Unterhaltung und Wahrheit. Mary Stewart wird nicht mehr singen – nichts bleibt von ihr als eine Erinnerung, ein fernes Echo, das mit Shakespear’scher Unausweichlichkeit in unseren Ohren weiterklingt.

Tickets an der Abendkasse

Der Eintritt kostet zehn Euro an der Abendkasse. Unter der Regie von Armin Diedrichsen stehen Anna Brünner als Mary und Antje Wilhelm als Elisabeth auf der Bühne.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren