Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“: Rosa Pantaenius erfolgreich

0

Ahrensburg (je/pm). Mit einem dritten Bundespreis wurde Rosa Margareta Pantaenius für ihre Leistungen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Kassel belohnt. 

Rosa Pantaenius erreichte bei "Jugend musiziert" den dritten Preis. Foto: VHS Ahrensburg

Rosa Pantaenius erreichte bei „Jugend musiziert“ den dritten Preis. Foto: VHS Ahrensburg

 

Christiane Bornemann, Geigenlehrerin, betreut die 15-jährige Rosa seit vielen Jahren im Rahmen der „Jugendmusik Ahrensburg“ und freut sich mit ihrer Schülerin über diese Auszeichnung. Am Bundeswettbewerb nehmen Jugendliche ab 13 Jahren teil, die bereits den Wettbewerb auf Regional- und Landesebene durchlaufen haben. Im Landeswettbewerb 2016 konnten Anna Holtkamp, Johannes Brause, Alste Schröder und Elisa Rehren als Schüler von Christiane Bornemann einen zweiten Preis erreichen.

Musik und Schule unter einen Hut bringen

Über 2.400 Jugendliche hatten sich für das Finale des renommierten Musikwettbewerbs „Jugend musiziert“ in Kassel qualifiziert, darunter auch weitere Teilnehmer aus Ahrensburg und Umgebung.

Dieser Nachwuchswettbewerb, ein Projekt unter dem Dach des Deutschen Musikrates, ist ein weltweit beachtetes Leuchtturm-Projekt zur Förderung junger Musikerinnen und Musiker. Mittlerweile bringt jedoch der verdichtete Schulalltag die jungen Musiker in Bedrängnis. Die veränderten strukturellen Rahmenbedingungen im schulischen Bereich – G8, Ganztagsschule -machen eine zeitintensive Beschäftigung mit der Musik neben dem sich immer weiter ausdehnenden Schulalltag für Kinder und Jugendliche immer schwerer. Das bestätigt auch Christiane Bornemann, die seit 1982 als städtische Geigenlehrerin für das Projekt „Jugendmusik Ahrensburg“ manches Nachwuchstalent mit viel Engagement förderte.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren