„No sports“ im Marstall oder: Was macht die Fußballbraut am Sonntagnachmittag?

0

Ahrensburg (ve/pm). Die Fußball-EM konfrontiert viele Menschen mit schwer zu beantwortenden Fragen, denn – was macht der kulturinteressierte, nicht fußballbegeisterte Mensch in diesen Tagen?

Sie sind das Gegengewicht zur Fußball-EM: Das Ensemble rund um Armin Diedrichsen vom Marstall (links) pfeift die Europameisterschaft ins Abseits. Foto: pm

Sie sind das Gegengewicht zur Fußball-EM: Das Ensemble rund um Armin Diedrichsen vom Marstall (links) pfeift die Europameisterschaft ins Abseits.
Foto: pm

Darauf gibt es Antwort am Freitag, 8. Juli 2016, um 20 Uhr im Marstall Ahrensburg bei der Musik- & Literaturveranstaltung „aus aktuellem Anlass“. Denn für kulturell interessierte Menschen herrscht gerade eine schwere Zeit. Fussball allerorten – public-viewing – Grillabende vor laufenden TV-Geräten – und Zeitungen, die in seitenfüllenden Berichten sämtliche Wehwechen der Kicker und des Bundestrainers abhandeln. Es scheint nicht möglich sich diesem Phänomen zu entziehen.

Auch in der Veranstaltung „No Sports“ können die Veranstalter den Sport nicht ignorieren. Was bleibt ihnen also, als sich aus der Sicht des europäischen Kulturmenschen mit dem Thema Sport im allgemeinen und dem Thema Fussball im besonderen zu befassen? Sie versuchen es mit Humor und Musik, sie versuchen, die Regeln zu verstehen, sie suchen nach sinnvollen Alternativbeschäftigungen und schauen auf die teils erschreckenden Folgen übermäßig oder unbedacht ausgeübten Sports.

Texte von Ringelnatz, Erich Kästner, Heinz Erhardt und vielen anderen, umrahmt mit amüsanten Musikwerken, sollen dazu Anregung und Alternativen aufzeigen. Lidwina Wurth, Petra Marcolin, Juliana Soproni, Armin Diedrichsen, Thomas Goralczyk, Martin Karl-Wagner und Holger Schröder stellen sich und Ihnen die nun brennenden Fragen: Was macht die Fußballbraut am Sonntagnachmittag? – Wann befindet sich ein Musiker im Abseits? – Wo steht eigentlich der Theodor? – Warum nicht einfach segeln gehen – vielleicht mit dem Süßen? Seien Sie dabei!

Der Eintritt zu diesem in Grenzen fußballfreien Abend kostet 15 Euro plus Vorverkaufsgebühr, an der Abendkasse 17 Euro.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren