AKTUALISIERT Sexuelle Belästigung und Diebstahl auf dem Stadtfest Ahrensburg: Fakten zu den Beschuldigten

0

Ahrensburg (ve/ots). Weitere Einzelheiten zu den sexuellen Belästigungen und Diebstählen auf dem Stadtfest Ahrensburg hat jetzt die Polizeidirektion Ratzeburg bekannt gegeben. Gleichzeitig verweist sie auf laufende Ermittlungen.

Stadtfest 2016 in Ahrensburg: In der Menschenmenge vor dem Disco Tower kam es am Freitag und am Sonnabend zu so genannten Antanz-Diebstählen. Foto: © Silke Mascher / ahrensburg24.de

Stadtfest 2016 in Ahrensburg: In der Menschenmenge vor dem Disco Tower kam es am Freitag und am Sonnabend zu so genannten Antanz-Diebstählen.
Foto: © Silke Mascher / ahrensburg24.de

Die Ermittlungen zu den angezeigten Antanz-Diebstählen sowie den sexuellen Belästigungen dauern weiterhin an, teilt die Polizeidirektion Ratzeburg mit. Die Kategorisierung insbesondere der möglichen Sexualdelikte sei noch nicht abgeschlossen. Um die Ermittlungsergebnisse nicht zu gefährden, könnten Detailauskünfte über etwaige Tatabläufe nicht bekannt gegeben werden.
_____

AKTUALISIERT 14. Juni 2016: Aktuell wurden elf Strafanzeigen gefertigt, sechs beziehen sich auf den Eigentumsbereich, fünf auf Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.
Bezüglich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sind fünf weibliche Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahre aus Hamburg und dem Ahrensburger Umland betroffen.
Von den Diebstählen sind eine weibliche und fünf männliche Geschädigte im Alter von 14 bis 24 Jahre alt aus Hamburg und Ahrensburg betroffen.

AKTUALISIERT 15. Juni 2016: Die Zahl der Anzeigen hat sich erneut erhöht. Derzeit liegen zehn Anzeigen zu sexueller Belästigung und neun Anzeigen wegen Diebstahls vor, teilt die Polizeidirektion Ratzeburg mit.
_____

Im Rahmen der polizeilichen Sofortmaßnahmen zu den Anzeigen wurden bereits am Sonnabend insgesamt neun Jugendliche und zwei Heranwachsende als Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Tatverdächtige gelten als Beschuldigte/Deutsche Staatsangehörige

Die mittlerweile als Beschuldigte geführten Jugendlichen und Heranwachsenden mit Wohnsitzen in Hamburg haben zwar familiären Migrationshintergrund aus verschiedenen afrikanischen Ländern, sie sind jedoch sämtlich in Deutschland geboren oder besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit.

Zum Hintergrund: Auf dem Stadtfest war es vornehmlich am Disco Tower in der Hamburger Straße zu sexuellen Belästigungen, Körperverletzungen und Diebstählen gekommen. Eine Besucherin berichtet von Beobachtungen ähnlicher Vorfälle in der Hagener Allee. Am gestrigen Sonntag berichtete die Polizei von zehn Anzeigen.

Stadtfest Ahrensburg: Fahrraddiebstahl und Drogendelikt

Neben diesen Fällen sei das Stadtfest Ahrensburg ruhig verlaufen, insbesondere auch am Sonntag sei es nicht zu einer Fortsetzung der so genannten Antanz-Diebstähle gekommen, so die Polizei weiter. Die Bilanz des Stadtfestes jenseits dieser Vorfälle: Es kam zu vier angezeigten Körperverletzungen sowie zwei Fahrraddiebstählen. Ferner wurde im Rahmen polizeilicher Maßnahmen ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt und zwei Teleskopschlagstöcke beschlagnahmt. Vier Personen mussten zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren