ATSV: Vereinsmeisterschaften der Schwimmabteilung

0

Ahrensburg (je/pm). Bei den Vereinsmeisterschaften der Schwimmabteilung des Ahrensburger Turn- und Sportvereins im badlantic wurden 23 Wettkämpfe ausgetragen, darunter Familienstaffeln und Staffelwettkämpfe ortsansässiger Schulen.

Die jüngste Teilnehmerin bei den ATSV-Vereinsmeisterschaften: Nike Bertram. Foto: ATSV

Die jüngste Teilnehmerin bei den ATSV-Vereinsmeisterschaften: Nike Bertram. Foto: ATSV

Die jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren Nike Bertram, Jahrgang 2010, Sean Bennett Zumbeel und Leni Blomberg, beide Jahrgang 2009. Sie schwammen eine 25 Meter-Bahn. Die jüngste Familienstaffel bildete die Familie Kölln mit Vater Rainer, Jahrgang 1970, und den Töchtern Kira und Nele, beide Jahrgang 2008.

Weitere Wettkämpfe und Pokale

Die Jahrgänge 2004 bis 2008 starteten in einem Mehrkampf um den Flipperpokal. Die Jungen und Mädchen schwammen jeweils zwei Bahnen Brust, Freistil und Rücken. Die Sieger jedes einzelnen Jahrganges bekamen eine Medaille. Gold erhielten Annika Barner, Klara Nitsche, Nike Lange, Sophie Massmann, Michelle Nissen, Morten von der Geest, Jan-Philip Hauer, Jarl Lippke, Benjamin Mohnssen-Hinrichs und Malte Behr. Die Gesamtsieger Michelle Nissen und Malte Behr bekamen einen Flipperpokal.

Zum Vierkampf ab Jahrgang 2003 gehörten die Disziplinen 50 Meter Freistil, 50 Meter Rücken, 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Lagen. Die Sieger in den verschiedenen Jahrgängen wurden mit einer Medaille geehrt: Franziska Foehlau, Beverly Wolter, Lea Einnolf, Mette Geissler, Leonie Sievers, Laura Annett Bendfeldt, Cornelius Jahn, Torge von der Geest, Alec Herre und Fabian Pieper, Jahrgang 1997, der seinen Vereinsmeistertitel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen konnte. Vereinsmeisterin wurde Laura Annett Bendfeldt, Jahrgang 1995.

Die Schulstaffel des Emil-von-Behring-Gymnasiums nahm den Siegerpokal für ein Jahr mit nach Großhansdorf. Die Grundschule Am Hagen gewann den Pokal für die ersten bis vierten Klassen.

In einem spannenden Wettkampf der Familienstaffeln mit sieben teilnehmenden Familien schwamm Familie Platzeck mit Vater Frank, Tochter Louise und Sohn Paul mit einer Siegerzeit von 1,38’83 ins Ziel.

Auch in diesem Jahr wurde der Wettkampf für den Jens-Schumacher-Gedächtnispokal zu Ehren des verstorbenen Trainers ausgelost. In diesem Wettkampf für den Jahrgang 2003 war 50 Meter-Rücken die Disziplin. Wie bereits im vergangenen Jahr gewann Cornelius Jahn erneut den Pokal.

Die Siegerehrung erfolgte bei herrlichem Sonnenschein auf dem Freibadgelände des badlantics. Bei Grillwürstchen, Salaten und einem reichhaltigen Kuchenbuffet klang der Tag aus. Wer nach den Wettkämpfen noch Energie hatte, traf sich im Außenbecken zu einem feuchtfröhlichen Wasserballspiel.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren