Judo-Club Ahrensburg: Erfahrungsturnier in Bad Schwartau – 7x Gold, 1x Silber und der Technikerpreis

0

Ahrensburg (je/pm). Beim Judo-Erfahrungsturnier in Bad Schwartau durften Judoka der U8 und U12 bis maximal zum gelben Gürtel kämpfen, um die Atmosphäre und den Ablauf von Turnieren kennen zu lernen. Acht der jüngsten Judoka des Judo-Clubs Ahrensburg waren dabei sehr erfolgreich.

Levin Schlüter, Zakaria Kembouche mit Goldmedaille und Technikerpokal, Bennet Schiemann und Mikkel Hermann beim Erfahrungsturnier in Bad Schwartau. Foto: Judo-Club Ahrensburg

Levin Schlüter, Zakaria Kembouche mit Goldmedaille und Technikerpokal, Bennet Schiemann und Mikkel Hermann beim Erfahrungsturnier in Bad Schwartau. Foto: Judo-Club Ahrensburg

In der U8 starteten Hanna Schlüter und Friedrich Lemm. Sie gewannen alle ihre Kämpfe souverän und errangen die ersten Goldmedaillen für den Judo-Club Ahrensburg. Für die U12 Mädchen starteten Emilia Lemm und Janna Schiemann. In ihrer Gewichtklasse hatten beide jeweils nur eine Gegnerin, die sie souverän und sogar synchron beim Werfen jeweils mit Ippon (voller Punkt) besiegen konnten. Das waren die Goldmedaillen Nummer drei und vier für den Judo-Club Ahrensburg.

Die Jungen der U12

In der U12 waren Zakaria Kembouche, Bennet Schiemann, Levin Schlüter und Mikkel Hermann am Start. Bennet Schiemann, der in einer starken Gruppe kämpfte, schaffte es, alle seine drei Kämpfe zu gewinnen und ebenfalls Gold zu holen. Mikkel Hermann und Levin Schlüter kämpften in der gleichen Gruppe. Beide gewannen jeweils ihre ersten beiden Kämpfe souverän, sodass es im letzten Kampf der Gruppe zum Ahrensburger Finale kam. Hier war es Mikkel, der sich einen Waza-Ari, halbe Wertung, erkämpfte und damit schließlich die Goldmedaille nahm. Levin erhielt die Silbermedaille.

Dann folgte der Auftritt der „O-Goshi-Maschine“ Zakaria Kembouche (O-Goshi = Hüftwurf). In der leichtesten Gewichtsklasse hatte er zwei Gegner, denen er innerhalb kurzer Zeit keine Chance ließ und mit seinem Lieblingswurf jeweils zum Ippon warf. Das brachte ihm nicht nur eine Goldmedaille, sondern auch noch den zusätzlich verliehenen Preis für den besten Techniker ein. Ein großartiger Auftritt der jüngsten Nachwuchsjudoka des Judo-Clubs Ahrensburg.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren