Wieder neun Pkw-Aufbrüche in einer Nacht: Wer hat etwas beobachtet?

0

Ammersbek/Hoisdorf (ve/ots). Neun Autos sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aufgebrochen worden. Die Polizei fragt: Wer hat etwas gesehen?

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 28. bis 29. Juni 2016, ereigneten sich insgesamt neun Pkw-Aufbrüche im Kreis Stormarn. Betroffen waren unter anderem die Gemeinden Ammersbek (vier Aufbrüche ), Hoisdorf (ein Aufbruch ) und die Stadt Reinbek (vier Aufbrüche).

Autos aufgebrochen: Fast immer war es ein BMW

Während die unbekannten Täter in Ammersbek und in Hoisdorf die Pkw durch das Einschlagen der Dreiecksscheibe aufbrachen, gelangten in Reinbek die Einbrecher durch das gewaltsame Entfernen der Fahrertürschlösser ins Innere. Bis auf eine Ausnahme wurden durchgehend Pkw der Marke BMW aufgebrochen. Die Täter entwendeten Navigationsgeräte und Airbags. Die genaue Schadenshöhe steht bislang nicht fest, dürfte aber im fünfstelligen Bereich liegen.

Die Haupttatzeit lag in Ammersbek und Hoisdorf zwischen 22 und 6 Uhr; in Reinbek hingegen zwischen 18 und 8 Uhr. Die Tatorte sind in Ammersbek die Straßen Frahmredder, Birkenhöhe und Schäferdresch, in Hoisdorf der Birkenweg und in Reinbek Kückallee, Lindensteg, Kieler Straße und Bismarckallee.

Die Polizei hofft auf Zeugenaussagen

Die Kriminalpolizeistellen in Ahrensburg und Reinbek haben die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise: Wer kann sachdienliche Angaben zu den Pkw-Aufbrüchen machen? Wem sind  in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in und um den oben genannten Straßenzügen verdächtige Personen aufgefallen?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizeistelle Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 80 9-0 beziehungsweise an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Rufnummer 040 / 72 77 07-0.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren