Agentur für Arbeit rät: Urlaub während der Arbeitslosigkeit unbedingt vorher absprechen

0

Bad Oldesloe (je/pm). In Kürze beginnen die Sommerferien in Schleswig-Holstein. Viele Familien starten dann in den Urlaub. Im Gegensatz zu beschäftigten Arbeitnehmern haben Arbeitslose keinen Rechtsanspruch auf Urlaub im arbeitsrechtlichen Sinn. Deshalb rät die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe, beabsichtigte Abwesenheiten vorher abzustimmen.

Die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe rät Arbeitslosen, Urlaub telefonisch anzumelden. Foto: Dr. K.U. Gerhardt, pixelio.de

Die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe rät Arbeitslosen, Urlaub telefonisch anzumelden. Foto: Dr. K.U. Gerhardt, pixelio.de

Wer ohne Zustimmung der Arbeitsagentur in den Urlaub fährt, hat für diese Zeit keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. „Für Arbeitslose steht die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz im Vordergrund. Deshalb müssen sie grundsätzlich für uns erreichbar sein“, erklärt Dr. Heike Grote-Seifert, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe, die „Urlaubs“-Regelung bei Arbeitslosigkeit. „Um Probleme und finanzielle Nachteile zu vermeiden, muss uns eine Abwesenheit vorher mitgeteilt werden. Nur wenn die mögliche Aufnahme einer Beschäftigung oder berufliche Weiterbildungen nicht beeinträchtigt werden, können wir grünes Licht für einen Urlaub geben.“

Anruf genügt

In den meisten Fällen reicht ein Anruf unter der kostenfreien Service-Nummer 08 00 / 45 555 00 aus, um die Zustimmung der Arbeitsagentur einzuholen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren