Ahrensburger in Trittau ausgeraubt: Täter schubsten ihn ins Gebüsch

0

Ahrensburg/Trittau (ve/ots). Bereits am späten Freitagabend, 8. Juli 2016, ereignete sich in Trittau eine Raubstraftat zum Nachteil eines 19-jährigen Ahrensburgers.

Der junge Mann aus Ahrensburg war gegen 23.30 Uhr  in der Großenseer Straße zu Fuß unterwegs, als er von zwei Männern in ein Gebüsch geschubst wurde. Sie zwangen ihn unter Androhung von Schlägen zur Herausgabe seines Portemonnaies.

Raubtat in Trittau: Personenbeschreibung der Tatverdächtigen

Die Täter erlangten so eine geringe Bargeldmenge und einige persönliche Papiere des jungen Mannes. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos.

Zur Beschreibung der beiden Täter ist Folgendes bekannt: Die eine Person trägt kurze blonde Stoppelhaare, 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur. Er war bekleidet mit einer grauen Kapuzenjacke und einer kurzen Hose. Die andere Person ist nicht ganz so kräftig wie die erste Person, bekleidet war der mit einem T-Shirt mit „Hells-Angels“-Aufdruck.

Zeugen bitte melden!

Die Kriminalpolizei Ahrensburg übernahm die Ermittlungen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 04102 / 80 90 zu melden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren