Neue Einbahnstraßenregelung im alten Teil des Ostpreußenweges

0

Ahrensburg (je/pm). Um die Befahrbarkeit des alten Teils des Ostpreußenweges für Ver- und Entsorger sicher zu stellen, wird nach erfolgter Anhörung der Polizei und des Trägers der Straßenbaulast, eine Einbahnstraßenregelung angeordnet, teilt die Stadt Ahrensburg mit.

Ab sofort Einbahnstraßenregelung im Ostpreußenweg. Foto: F. Gronendahl, pixelio.de

Ab sofort Einbahnstraßenregelung im Ostpreußenweg. Foto: F. Gronendahl, pixelio.de

Das Befahren der Straße mit Müllfahrzeugen war bislang regelmäßig nur rückwärts von zwei verschiedenen Seiten aus möglich, von der Immanuel-Kant-Straße aus und von der Gerhart-Hauptmann-Straße aus, jeweils über eine Entfernung von rund 300 Metern. Eine derartige Rückwärtsfahrt widerspricht den geltenden Unfallverhütungsvorschriften und ist daher unzulässig.

Ab sofort Einbahnstraße

Zur Lösung des Problems wurde einvernehmlich festgestellt, dass nur durch eine Einbahnstraßenregelung eine durchgängige, gefährdungsfreie Vorwärtsfahrt durch die gesamte Straße ermöglicht werden kann. Ein ungehindertes Befahren des Ostpreußenwegs in beide Fahrtrichtungen, also mit Begegnungsverkehr, ist aufgrund der geringen Straßenbreite und der dort parkenden Fahrzeuge nicht möglich.

Um eine ordnungsgemäße Müllentsorgung gewährleisten aber auch die berechtigten Interessen der Anwohner auf Parkraum berücksichtigen zu können, wird der Ostpreußenweg zukünftig als Einbahnstraße ausgewiesen. Der Bauhof beginnt ab Montag, 25. Juli 2016, mit dem Umbau der Beschilderung.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren