Die Polizei mahnt: “Schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen während der Urlaubszeit”

0

Stormarn (ve/pm). Sommerzeit ist Urlaubszeit und viele Menschen nehmen die Ferien zum Anlass, zu verreisen. Die getankte Erholung kann bei der Heimkehr jedoch schnell wieder verpuffen, wenn einen daheim eine verwüstete und ausgeräumte Wohnung empfängt. Die Polizeidirektion Ratzeburg hat Tipps zur Vorbeugung.

Die Polizei rät:

– Verschließen Sie alle Fenster und Türen sorgfältig und nehmen Sie sich vor Abreise die Zeit, dies genau zu überprüfen – auch die Türen im Keller oder der Garage nicht vergessen
– Da nichts so sehr auf eine Abwesenheit hindeutet, wie ein überquellender Briefkasten, bitten Sie Nachbarn oder Bekannte darum, diesen regelmäßig zu leeren.
– Bestellen Sie die Tageszeitung ab oder lassen Sie sich diese in den Urlaubsort nachschicken.
– Steuern Sie Lampen am besten durch Zeitschaltuhren und bitten Sie Ihre Nachbarn, Rollläden erst nach Einbruch der Dunkelheit herunterzulassen.
– Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit beispielsweise auf Ihrem Anrufbeantworter oder in sozialen Netzwerken.
– Wertsachen oder auch Sparbücher oder Dokumente sollten Sie in einem Tresor aufbewahren oder bei Ihrer Bank einschließen lassen.

Auch an den Flughäfen lauern Einbrecher und schauen auf den Kofferanhängern nach Adressen, wo sich aufgrund der Abwesenheit der Bewohner ein Einbruch lohnt. Verwenden Sie deshalb verschließbare Anhänger oder platzieren Sie Ihre Daten besser noch innerhalb des Gepäcks.

Informieren Sie Ihre Nachbarschaft über Ihre Abwesenheit. Für die Daheimgebliebenen gilt:

– Achten Sie auf fremde Personen im Haus oder auf dem Nachbargrundstück und sprechen Sie diese an.
– Wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt, rufen Sie über Notruf die Polizei und teilen Sie Ihre Beobachtungen mit. Nur mit Ihrer Hilfe können mögliche Einbrecher gefasst werden.

Diese und weitere Tipps sowie Tipps zur mechanischen Sicherung finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de oder www.k-einbruch.de, der Webseite der Einbruchschutzkampagne K-Einbruch.

Quelle: Polizeidirektion Ratzeburg

Foto:Rike / pixelio.de

Foto:Rike / pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren